merken

Dreharbeiten haben begonnen

Die MDR-Kommissare der „Wolfsland“-Serie sind wieder in der Stadt.

© nikolaischmidt.de

Seit gestern finden in Görlitz wieder Dreharbeiten statt. Es haben die Arbeiten zum dritten und vierten Teil der MDR-Krimiserie „Wolfsland“ begonnen. Am Donnerstag drehte das Team in der Frauenburgstraße. Der MDR kündigt für die kommende Woche detaillierte Informationen zu den Dreharbeiten und -orten an.

Die Stadtverwaltung informiert in diesem Zusammenhang über Straßensperrungen. So ist auch am heutigen Freitag mit Einschränkungen auf der Frauenburgstraße zwischen J.-Haß-Straße und D.-Riech-Straße zu rechnen – zwischen 12 und 15 Uhr mit kurzzeitigen und zwischen 18 und 23 Uhr mit einer Vollsperrung. Auf dem Untermarkt fällt am 4. Oktober die Klappe. Hier werde es den ganzen Tag zu kurzzeitigen Intervallsperrungen kommen.

Anzeige
Ausbildungsplätze vorgestellt!
Ausbildungsplätze vorgestellt!

Jetzt schnell noch einen Ausbildungsplatz sichern! Diese Top Unternehmen der Region bieten noch freie Ausbildungsplätze für das Jahr 2020.

In den neuen Folgen sollen Komparsen und Kleindarsteller zum Einsatz kommen. Vor allem Kinder zwischen acht und zwölf Jahren, Rockertypen, Männer und Frauen zwischen 20 und 50 Jahren wurden gesucht. Bereits im Sommer 2015 und im April 2016 war das „Wolfsland“-Team in der Stadt. Nachdem die ersten Teile gute Einschaltquoten hatten, wurde entschieden, die Reihe fortzusetzen. (SZ/dan)