merken

Dresden

Drei Verletzte bei Unfall mit Taxi

Die Kreuzung von Albertbrücke und Sachsenplatz stand am Freitagmorgen voller Einsatzfahrzeuge. Ein 68-jähriger Taxifahrer war an dem Unfall beteiligt. 

An dem Unfall war auch ein Mercedes-Taxi beteiligt.
An dem Unfall war auch ein Mercedes-Taxi beteiligt. © Roland Halkasch

Wer heute Morgen gegen 9 Uhr am Sachsenplatz direkt an der Albertbücke vorbeikam, der wunderte sich vielleicht über so viel Blaulicht: Neben mehreren Polizeiwagen standen ein Feuerwehrfahrzeug, ein Mercedes-Bus mit dem Schriftzug "Verkehrsunfallforschung" sowie zwei Krankenwagen auf der Kreuzung. Mehrere Männer in gelben Warnwesten sicherten eine Unfallstelle. Daneben standen ein schwer beschädigter VW Polo und ein etwas weniger beschädigtes Mercedes-Taxi. 

Anzeige
Schwitzen um Mitternacht

Der Sauna Aufguss geht auch im Oktober in die Verlängerung. Das Freitaler "Hains" gibt noch einen Sekt gratis dazu.

© Roland Halkasch

Ein Dresdner Polizeisprecher erklärt auf Anfrage von Sächsische.de, dass es gegen 8.40 Uhr einen Verkehrsunfall an der Kreuzung gegeben habe. Ein 68-jähriger Taxifahrer sei in seiner Mercedes-Benz E-Klasse vom Terrassenufer in Richtung Käthe-Kollwitz-Ufer unterwegs gewesen. Er stieß dann mit einem von der Albertbrücke kommenden, 26-jährigen Polo-Fahrer zusammen. 

© Roland Halkasch

Die Polizei geht davon aus, dass einer von beiden bei Rot gefahren ist. Die Fahrer beider Fahrzeuge sowie der 24-jährige Beifahrer des Polo wurden leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht, der Fahrgast des Taxis blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von rund 28.000 Euro. Nach Sächsische.de-Informationen musste die Fahrbahn in Richtung Waldschlößchenbrücke kurzzeitig gesperrt werden. Die Berufsfeuerwehr nahm die ausgetretenen Betriebsstoffe auf und reinigte die Fahrbahn. 

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfall machen können. Hinweise nimmt die Polizeidirektion Dresden unter 0351 - 483 22 33 entgegen. (SZ)