merken

Dreiviertel der Stimmen ausgezählt

20 Gemeinden wurden bisher ausgezählt und die CDU liegt bei den Direktstimmen mit ihrem Kandidaten Thomas de Maizière knapp vorn. Bei der Verteilung der Zweitstimmen zeigt sich dagegen ein anderes Bild.

© Symbolbild/dpa

Meißen. Dreiviertel der Gemeinden aus dem Wahlkreis Meißen haben die Auszählung der Stimmen zur Bundestagswahl bekannt gegeben. Nach vorläufigem Ergebnis hat ein Großteil der Bevölkerung in diesen Gemeinden seine Erststimme dem CDU-Kandidaten Thomas de Maizière gegeben: 37,8 Prozent (Stand: 21.28 Uhr).

AfD-Kandidat Carsten Hütter kommt bis jetzt auf 29,9 Prozent der Direktstimmen. Die Linke mit Tilo Hellmann liegt aktuell bei rund 12,5 Prozent, SPD-Frau Susann Rüthrich kommt auf 8,9 Prozent. Die FDP holte mit dem erst 27 Jahre alten Maximilian Schikore-Pätz 5,2 Prozent, für Volker Herold stimmten 3,5 Prozent der Wähler.

Anzeige
Weinsommer auf Schloss Wackerbarth
Weinsommer auf Schloss Wackerbarth

Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute so nah liegt. Im wunderschönen Elbland kann man Genuss mit allen Sinnen erleben.

Bei der Verteilung der Zweitstimmen zeigt sich dagegen ein anderes Bild. Hier führt die AfD mit 31,8 Prozent der Stimmen deutlich vor der CDU (26,8 Prozent). Mit 13,3 Prozent erzielt die Partei Die Linke auch hier ein besseres Ergebnis. Die SPD kommt bei den Zweitstimmen auf 8,8 Prozent, die FDP auf 8,9 Prozent. Mit 3,7 Prozent sind die Grünen weit abgeschlagen.

Aktuell sind 20 der 28 Gemeinden im Wahlkreis 155 ausgezählt. (SZ)

So hat Sachsen gewählt: Hier finden Sie nach Schließung der Wahllokale kontinuierlich die Ergebnisse der Bundestagswahl 2017 auf Ebene der sächsischen Kommunen.

Weitere Informationen und Grafiken zur Bundestagswahl in unserem ›› Live-Ticker.