merken

Dresden

Vonovia setzt Security in Wohngebiet ein

Eine Sicherheitsstreife soll für Ruhe und Ordnung an der Budapester Straße sorgen. Ein Problem konnte bislang aber nicht gelöst werden.

Rund um das Wohngebiet Budapester Straße gab es in den letzten Jahren immer wieder Beschwerden, unter anderem wegen Lärm.
Rund um das Wohngebiet Budapester Straße gab es in den letzten Jahren immer wieder Beschwerden, unter anderem wegen Lärm. © René Meinig

Immer wieder gab es Beschwerden über Lärm und Grillgeruch in den Häusern an der Budapester Straße. Nun setzt der Vermieter Vonovia eine Sicherheitsstreife im Wohngebiet ein. 

Diese soll laut dem Unternehmen dazu beitragen, in den Abendstunden „für Ruhe und Ordnung auf den Spielplätzen und in den Innenhöfen zu sorgen“. Die Kosten trägt Vonovia. Das gab der Großvermieter auf einer Sitzung mit den Mietern bekannt. Das Vonovia-Wohngebiet Budapester Straße umfasst 23 Häuser mit 1.021 Wohnungen. Es handelt sich dabei um Elfgeschosser, teilsanierte Plattenbauten aus den 1970er-Jahren. Die Wohnungen haben ein bis fünf Räume und einen Balkon.

Anzeige
So klappt es mit neuen Mitarbeitern

Mit praxisnahen Tipps und großem Engagement in der beruflichen Bildung unterstützt die IHK Dresden regionale Unternehmen beim Finden und Binden von Fachkräften.

Ein großes Problem seien laut Vonovia nach wie vor die Tauben im Wohngebiet. Sie brüteten auf den Balkonen und würden dort große Mengen an Kot hinterlassen. „Nach einer Vor-Ort-Begehung mit einem Mitarbeiter der Wildvogelauffangstation prüfen wir derzeit die Errichtung eines Taubenschlags auf einem der Dächer“, so die Sprecherin Katharina Sophie Casper. 

Es sei leider nicht gelungen, die Ausbreitung der Tauben mithilfe von Falkenkästen einzudämmen. Als kurzfristige Abhilfe stellt Vonovia bei Bedarf kostenlos Taubennetze zur Verfügung und bringe diese auch am Balkon an, so der Großvermieter.