merken

Dresden

Ermittlungen wegen Corona-Verstößen

Vier Jugendliche in Dresden hielten sich nicht an die Regeln und beleidigten die Beamten.

Die vier Jugendlichen hielten sich nicht an die Regeln und beleidigten die Beamten.
Die vier Jugendlichen hielten sich nicht an die Regeln und beleidigten die Beamten. © Archiv: dpa/Karl-Josef Hildenbrand

Dresden. Am Dienstagvormittag gegen 11 Uhr wurden Dresdner Polizeibeamte zu einer Schule an der Lommatzscher Straße in Dresden gerufen. Auf dem Schulhof hielten sich vier Jugendliche auf, die sich offenbar nicht an die sächsische Corona-Verordnung hielten, so die Polizei.

Die Polizisten machten die zwei 14-jährigen Mädchen und zwei  gleichaltrige Jungen an einer Bushaltestelle in der Nähe ausfindig und schickten sie weg. Eines der Mädchen brachten sie zu ihrer Mutter. Dort tauchten wenig später auch die anderen drei Jugendlichen wieder auf. Letztlich kam es zu einer Beleidigung sowie einem Widerstand der beiden Jungen gegenüber den Polizeibeamten. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden