merken

Dresden

Küche brennt in Dresden aus

In der Südvorstadt musste in der Nacht zum Montag ein Haus geräumt werden. Die Brandwohnung ist unbewohnbar geworden.

Mitten in der Nacht loderten Flammen in einer Küche in der Südvorstadt.
Mitten in der Nacht loderten Flammen in einer Küche in der Südvorstadt. © Roland Halkasch

Aufregung mitten in der Nacht: In einem Mehrfamilienhaus in der Südvorstadt brach gegen 3 Uhr am Montagmorgen ein Feuer aus. Im Erdgeschoss des Gebäudes brannte es in einer Wohnküche.

Zwar konnte die Feuerwehr den Brand zügig löschen. Die Bewohnerin wurde wegen des Verdachts einer Rauchgasvergiftung jedoch ins Krankenhaus eingeliefert. Außerdem war das Treppenhaus verraucht. Damit sicher gelüftet werden konnte, mussten die restlichen Bewohner das Gebäudes zeitweilig verlassen. Für sie wurde ein Bus der Dresdner Verkehrsbetriebe bereitgestellt. Dort wurden die Menschen durch den Rettungsdienst betreut.

Später konnten die Mieter in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Brandwohnung ist allerdings unbewohnbar. Die Dresdner Polizei ermittelt jetzt, wie es zu dem Feuer kommen konnte. (SZ)