merken

Dynamo

Heinig bleibt Dynamos Aufsichtsrats-Chef

Gut zwei Wochen nach der Mitgliederversammlung hat sich das Kontrollgremium konstituiert und erste Personalien entschieden.

Jens Heinig bleibt Vorsitzender des Aufsichtsrates bei Dynamo.
Jens Heinig bleibt Vorsitzender des Aufsichtsrates bei Dynamo. © Robert Michael

Dresden. Der Geschäftsführer des Entsorgungsunternehmens Veolia, Jens Heinig, bleibt Aufsichtsratsvorsitzender bei Dynamo Dresden. Wie der Fußball-Zweitligist am Freitag mitteilte, wurde der 61-Jährige tags zuvor bei der konstituierenden Sitzung des Kontrollgremiums in seinem Amt bestätigt. 

Heinig gehört dem Aufsichtsrat seit 2007 an, den Vorsitz hat er seit 2014 inne. Auch Stellvertreter Thomas Kunert wurde in seiner Funktion wiedergewählt, ebenso wie Michael Ziegenbalg als Schriftführer. 

Anzeige
Winterdorf geht in die Verlängerung

Die Stadtwerke Döbeln haben den Wunsch der Fans erkannt und verlängern das Winterdorf mit überdachter Eisbahn und beheiztem Hüttengaudi-Festzelt bis 22.12.

Das Trio erhielt, zusammen mit Ehrenspielführer Dixie Dörner, bei der Neuwahl des Gremiums während Jahreshauptversammlung bereits die meisten Stimmen der anwesenden Mitglieder. Den insgesamt neunköpfigen Aufsichtsrat komplettieren Jürg Kasper, Jens Hieckmann, Robert Pesch und Sylvie Löffler. Der noch fehlende Vertreter, der vom Ehrenrat entsandt wird, soll in nächster Zeit benannt werden. (SZ)

Was ist los bei Dynamo? Alles Wichtige und Wissenswerte – kompakt jeden Donnerstag im SZ-Dynamo-Newsletter SCHWARZ-GELB. Jetzt hier kostenlos anmelden.