merken

Dresden

Dresden ist digitaler als Berlin

Das hat eine Untersuchung deutscher Universitätsstädte ergeben. Dresden punktet mit freiem WLAN im Nahverkehr und online buchbaren Amtsterminen.

© Archiv: Steffen Füssel

Dresden schneidet im Ranking von 25 Universitätsstädten in puncto Digitalisierung überraschend gut ab. Nach einer Analyse der digitalen Lernplattform für Studierende, charly.education, kommt die Stadt auf Platz sechs. Untersucht wurden die Glasfaserkabel-Abdeckung, die Verfügbarkeit von WLAN in öffentlichen Bibliotheken und Verkehrsmitteln sowie die Möglichkeit, Amtstermine online zu buchen. Pro Kategorie wurden ein bis 25 Punkte vergeben, insgesamt waren 100 Punkte möglich. So gibt es in einigen Städten beispielsweise in keinem öffentlichen Verkehrsmittel frei verfügbares WLAN.

Hamburg (99 Punkte) und Köln (96 Punkte) führen das Ranking an. Die Hansestadt erreicht in beinahe jeder Kategorie die volle Punktzahl. Dresden lässt Berlin noch zwei Plätze hinter sich. Die Hauptstadt liegt nur auf Platz acht der Untersuchung. Auf einem der letzten Plätze landen so traditionsreiche Universitätsstädte wie Heidelberg oder Münster.

FLORIAN -Die Fachmesse für Feuerwehr, Zivil- und Katastrophenschutz

Vom 10. bis 12. Oktober 2019 werden auf der FLORIAN die Technologien der Zukunft für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz gezeigt.

Für die Angaben zum Ausbau von Glasfaserkabeln hat der Studienverfasser auf Angaben des Verbraucherportals Verivox zurückgegriffen. Die Terminvergabe bei Ämtern wurde auf der jeweiligen Webseite der Behörde überprüft. Auch für die Verfügbarkeit von WLAN im ÖPNV und in öffentlichen Bibliotheken wurden die Webseiten der jeweiligen Anbieter überprüft. Stichtag für die Untersuchung ist der 9. September 2019.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

Die Angst der Sachsen vor der Digitalisierung

Und warum sie unbegründet ist - gerade in einem Land wie Sachsen.

Symbolbild verwandter Artikel

Ist WLAN-Strahlung in der Schule gefährlich?

Sachsens Schulen werden für die digitale Zukunft fit gemacht. Manche Eltern wollen keine lokalen Funknetze in Klassenräumen. Sind die Sorgen berechtigt?

Symbolbild verwandter Artikel

Was digitaler Dauerstress mit unserem Gehirn macht

Lesen, Freunde kontaktieren, mit der App navigieren – vieles läuft heute digital. Unser Gehirn reagiert auf die neuen Reize. Doch wie?