merken
Sport

Olympiasieger vermasselt Meisterschaft

Der Dresdner Kanute Tom Liebscher ist bei den nationalen Titelkämpfen leer ausgegangen. Dafür holte sein Klubkollege Jonas Dreager überraschend Silber.

Tom Liebscher vom KC Dresden trainiert auf der Elbe, doch in Duisburg lief es für ihn nicht rund.
Tom Liebscher vom KC Dresden trainiert auf der Elbe, doch in Duisburg lief es für ihn nicht rund. © photoarena/Thomas Eisenhuth

Duisburg. Endlich wieder ein Wettkampf, aber nicht die ganz große Nummer. Deutsche Meisterschaften der Rennkanuten werden normalerweise ans Ende der Saison gelegt. Weil es dabei um nicht mehr viel geht. In diesem Jahr ist jedoch auch das anders. Die Einer-Titelkämpfe in Duisburg waren so etwas wie ein Hoffnungsfunke, ein Motivationsschub, dass wieder was geht. 

Olympiasieger Tom Liebscher vom KC Dresden konnte das jedoch nicht beflügeln.Der 27-Jährige landete über 200 Meter auf Rang sechs, über 1.000 Meter auf Platz acht. Indiskutabel für den mehrfachen Weltmeister. Auf der kürzeren Distanz holte sein Klubkollege Jonas Draeger überraschend Silber. „Ich habe es ein bisschen versemmelt, in den richtigen Momenten die falschen Entscheidungen getroffen“, sagte Liebscher und meinte damit seine jeweils schwachen Starts. Auch Motivationsprobleme klingen an: „Ich hatte nicht so den klaren Plan und das Ziel – als gestandener Athlet hätte ich damit besser umgehen müssen“, erklärte Liebscher. (ald)

TOP Immobilien
TOP Immobilien
TOP Immobilien

Finden Sie Ihre neue Traumimmobilie bei unseren TOP Immobilien von Sächsische.de – ganz egal ob Grundstück, Wohnung oder Haus!

Mehr zum Thema Sport