merken
Dresden

Nachtskater im Südosten unterwegs

Die Runde führt am Freitagabend durch mehrere Dresdner Stadtteile, hat aber auch Tücken.

Bei der Firma Kautasit legen die Nachtskater eine Pause ein.
Bei der Firma Kautasit legen die Nachtskater eine Pause ein. © privat

Dresden. Über das Terrassenufer geht es zum Schillerplatz und weiter nach Laubegast beim nächsten Dresdner Nachtskaten am Freitag ab 21 Uhr. Die Kautasit-Runde bietet viel Abwechslung, eine Pause gibt es auf dem Katasit-Parkplatz, wo es Melonen gibt, die von Rewe Niedersedlitz und Kautasit gesponsert werden. Die Schwierigkeiten liegen im ersten Teil mit den oft parallel zur Strecke verlaufenden Straßenbahngleisen. Hier sollte besonders auf die bei der Hitze weiche Vergussmasse zwischen den Schienen geachtet werden. Aufgrund der hohen Temperaturen empfiehlt es sich, eine Trinkflasche mit Wasser mitzunehmen.

Laut Veranstalter bietet die 23 Kilometer lange Strecke wunderbare Blicke auf den Elbhang mit den Schlössern und Weinbergen, auf den Fernsehturm und das Blaue Wunder.

Geld und Recht
Wer den Pfennig nicht ehrt
Wer den Pfennig nicht ehrt

und sich nicht im Paragrafendschungel zurechtfindet, ist schnell arm dran. Tipps und Tricks rund um Geld, Sparen und juristische Fallstricke gibt es hier zu finden.

Die Teilnehmerzahl ist auf maximal 500 Starter begrenzt. Wer mitmachen möchte, muss  sich über die Anmeldefunktion der Nachtskaten-Webseite anmelden. Damit die Ausgabe der Teilnehmerbändchen am Abend pünktlich zum Start beendet ist, wird gebeten, bis spätestens 20.30 Uhr auf dem Platz zu sein. (SZ/kh)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden