merken

Dresden

Dresden plant Wohnungen statt Markt

Eigentlich wollte Globus am Alten Leipziger Bahnhof bauen. Nun sind die Planungen aufgehoben worden. 

Blick auf das Gelände am Alten Leipziger Bahnhof in Dresden.
Blick auf das Gelände am Alten Leipziger Bahnhof in Dresden. ©  Rene Meinig

Der Wohnausschuss der Stadt Dresden hat in beratender Funktion für die Aufhebung des Aufstellungsbeschlusses für einen Globus-Markt auf dem Gelände am Alten Leipziger Bahnhof gestimmt. Einen entsprechenden Antrag hatten die Stadtratsfraktionen von SPD und Grünen in diesem Jahr auf den Weg gebracht.

Das Areal zwischen Leipziger und Großenhainer Straße ist seit Jahren Teil der öffentlichen Debatte. Das Einzelhandelsunternehmen Globus, das Eigentümer zentraler Flächen vor Ort ist, wollte ursprünglich auf dem Gelände einen SB-Markt bauen. 

Shopping-Vielfalt mitten in Dresden

Die Altmarkt-Galerie Dresden bietet mit seinen rund 200 Shops vielfältige Möglichkeiten zum Shoppen und Genießen

Doch die Stadt plant, die Grundstücke anderweitig zu nutzen. Deshalb hat die Verwaltung eine Ersatzfläche für Globus gesucht. Zum Sachstand erklärte Enrico Wilde, Regionalleiter bei Globus, kürzlich: „Die Untersuchungen durch die Stadt für unser Ansiedlungsprojekt sind beendet.“ Zeitnah wolle man über den gefundenen Kompromiss informieren. (SZ/mes)