Dresden
Merken

94-Jährige von falscher Nichte belästigt

Die Bühlauerin sollte ihr ganzes Erspartes rausrücken. So reagierte die Seniorin auf die Betrügerin.

Von Sandro Rahrisch
 1 Min.
Teilen
Folgen
Per Anruf Drohung: Eine Dresdnerin sollte ihr ganzes Geld von der Bank abheben - angeblich für einen familiären Notfall.
Per Anruf Drohung: Eine Dresdnerin sollte ihr ganzes Geld von der Bank abheben - angeblich für einen familiären Notfall. ©  dpa/Sebastian Gollnow (Symbolbild)

Eine alte Frau aus Bühlau ist in den vergangenen Tagen mehrfach unter Druck gesetzt worden. Eine Unbekannte rief mehrmals bei der Dresdnerin an und gab sich als ihre Nichte aus, teilte die Polizei am Dienstag mit. Sie brauche Geld, um sich eine Immobilie zu kaufen, gaukelte sie der Rentnerin vor. Dann forderte die Anruferin sie auf, ihr komplettes Vermögen abzuheben. 

Die Seniorin sei derart unter Druck gesetzt worden, dass es ihr schlecht ging, so die Polizei. Die Bühlauerin vertraute sich schließlich einer Freundin an und fragte bei ihrer Verwandtschaft nach, ob sie tatsächlich hinter den Anrufen stecken könnte. Schließlich flog der Betrugsversuch auf. Die Rentnerin behielt ihr Geld. Die Polizei ermittelt wegen Betrugs. (SZ/sr)

weitere Meldungen aus dem Dresdner Polizeibericht:

Mopedfahrerin gestürzt
27. Januar, 17.50 Uhr; Mockritz

Eine 34-jährige Mopedfahrerin ist am frühen Montagabend auf der Gostritzer Straße gestürzt. Die Frau, die in Richtung Teplitzer Straße unterwegs war, verletzte sich leicht. Laut Polizei musste sie bremsen, als ein Bus aus einer Haltestelle auf die Straße fuhr. Jetzt werden Zeugen gesucht, die insbesondere Angaben zur Fahrweise der Mopedfahrerin und des Busses machen können. Hinweise an 03514832233.

Jugendlicher in Prohlis angefahren
27. Januar, 9.10 Uhr; Prohlis

Auf der Gamigstraße ist am Montagvormittag ein 16-jähriger Junge von einem Auto angefahren und leicht verletzt worden. Er wollte die Fahrbahn überqueren. Aus Richtung Dohnaer Straße kam ein kleineres Auto und fuhr in Richtung Georg-Palitzsch-Straße. Der Wagen streifte den Jugendlichen, sodass er stürzte. Der Fahrer des silberfarbenen Autos hielt an und vergewisserte sich, dass es dem Fußgänger gut geht. Da dieser bejahte, fuhr der Autofahrer weiter. Im Nachhinein stellte der Jugendliche aber doch Schmerzen fest und zeigte den Unfall an. Die Polizei sucht nun Zeugen des Unfalls. Hinweise an 03514832233.

Zigarettenautomaten aufgebrochen

festgestellt am 27. Januar; Pieschen

Unbekannte haben in den vergangenen Tagen insgesamt drei Zigarettenautomaten auf der Großenhainer Straße, der Erfurter Straße sowie der Leipziger Straße aufgebrochen. In allen Fällen beschädigten die Täter den Kartenlese-Schacht und gelangten so an die Geldkassette. In einem Fall stahlen sie 250 Euro. In den beiden anderen Fällen ist die Höhe des Diebstahl-Schadens noch unbekannt.

Einbruch in Bäcker-Filiale

zwischen 26. Januar, 18 Uhr, und 27. Januar, 5.20 Uhr; Pieschen

Unbekannte sind in der Nacht zum Montag in eine Bäckereifiliale an der Großenhainer Straße eingebrochen. Die Täter hebelten die Eingangstür auf und durchsuchten die Räume. Im Inneren traten sie die Tür zu einem Personalraum auf und stahlen den dort verankerten Tresor mit Bargeld in vierstelliger Höhe. Der Sachschaden wird auf 3.500 Euro geschätzt. 

1 / 4