merken
Dresden

Dresden: Rentnerin stirbt nach Bus-Unfall

Die 87-Jährige erlitt bei einer Kollision zwischen einem Linienbus und einem Auto vor einer Woche schwere Verletzungen, denen sie am Wochenende erlegen ist.

Die Seniorin ist am Wochenende im Krankenhaus gestorben.
Die Seniorin ist am Wochenende im Krankenhaus gestorben. © SZ

Dresden. Eine Woche nach einem Verkehrsunfall zwischen einem Linienbus und einem Pkw in Dresden ist eine 87 Jahre alte Frau ihren schweren Verletzungen erlegen. Die Frau sei am Wochenende im Krankenhaus gestorben, teilte die Polizei am Montag in Dresden mit. 

Sie war Insassin eines Linienbusses, der am 29. Juli auf der Bundesstraße 6 im Stadtteil Stetzsch frontal mit einem Pkw zusammengestoßen war. Bei dem Crash hatten die 87-Jährige sowie eine 66 Jahre alte Frau schwere Verletzungen erlitten. Der 44-jährige Fahrer des Pkw und der 51 Jahre alte Busfahrer sowie drei weitere Fahrgäste des Busses waren leicht verletzt worden.

Die Ursache des Unfalls ist nach Angaben einer Polizeisprecherin nach wie vor unklar, die Ermittlungen dauern an. Der Pkw-Fahrer war aus ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit dem Bus zusammengestoßen. (dpa)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden