merken

Dresden

Dresden sucht nach Ordnern

Anlässlich des 75. Jahrestages der Zerstörung der Stadt wird es wieder eine Menschenkette um das Zentrum geben.

Am 13. Februar soll das Dresdner Zentrum wieder von einer Menschenkette umspannt werden.
Am 13. Februar soll das Dresdner Zentrum wieder von einer Menschenkette umspannt werden. © Sven Ellger

Dresden sucht nach freiwilligen Helfern für die Menschenkette am 13. Februar. Die Ordner sollen bei der der Vorbereitung und Sicherung helfen, teilte die Stadt am Dienstag mit. Eine erste Schulung ist für den 12. Dezember im Dresdner Rathaus geplant. 

Anzeige
Smart, smarter, Küche

Bei Möbel Hülsbusch in Weinböhla gibt es noch bis Jahresende zehn Prozent Rabatt auf frei geplante Küchen.

Weiterführende Artikel

Symbolbild verwandter Artikel

23.000 Hände für die Menschenkette

Mit vielen Veranstaltungen erinnerten die Menschen in  Dresden an die Opfer der Zerstörung vor 74 Jahren. Als große Geste für den Frieden reichten sich Dresdner und ihre Gäste die Hände zur Menschenkette.

Interessenten können sich bis 11. Dezember per Online-Formular oder telefonisch unter (0351) 4882121 zur Schulung anmelden. Unter der Telefonnummer oder per E-Mail  werden zudem Fragen beantwortet.

Am 13. Februar gedenkt Dresden der Zerstörung Dresdens im Zweiten Weltkrieg, die sich im nächsten Jahr zum 75. Mal jährt.

Tausende reichen sich jedes Jahr zu einer Menschenkette die Hand, die wie ein schützender Ring die Innenstadt umschließt und ein Zeichen für Versöhnung setzen soll. Nach Angaben der Stadt sind zum 13. Februar 2020 zahlreiche Veranstaltungen und Aktionen geplant. (SZ/dpa)