merken
Dresden

Dresden: Verletzter Mann an Elbe

Ende Juli stürzt ein 45-Jähriger fünf Meter tief in das Flussbett der Elbe und verletzt sich schwer. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Noch ist unklar, wie es zum Sturz eines 45-jährigen Mannes in das Flussbett der Elbe in Dresden kam. Die Polizei sucht deshalb Zeugen.
Noch ist unklar, wie es zum Sturz eines 45-jährigen Mannes in das Flussbett der Elbe in Dresden kam. Die Polizei sucht deshalb Zeugen. © Symbolfoto: Rene Meinig

Dresden. Bereits Ende Juli haben Passanten einen schwer verletzten Mann unterhalb der Marienbrücke am Dresdner Elbufer gefunden. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Bisherigen Ermittlungen zufolge sei dieser von der Mauer rund fünf Meter in das Flussbett gefallen. Der 45-Jährige konnte bislang noch nicht befragt werden, daher sei noch unklar, wie es zu dem Sturz kam.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zum Geschehen machen können. Hinweise an 0351 4832233. (SZ)

sz-Reisen
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken
Mit SZ-Reisen die Welt entdecken

Bei SZ-Reisen findet jeder seine Traumreise. Egal ob Kreuzfahrt, Busreise, Flugreise oder Aktivurlaub - hier bekommen Sie für jedes Reiseangebot kompetente Beratung, besten Service und können direkt buchen.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden