merken
Sport

DSC beklagt Ausfall fürs Pokalfinale

Die Dresdner Volleyball-Frauen wollen heute Nachmittag den ersten Titel der Saison gewinnen, doch ausgerechnet jetzt fällt eine wichtige Spielerin länger aus.

Das Team wünscht mit diesem Gruß aus Mannheim Ivana Mrdak eine schnelle Genesung. Am Nachmittag geht es in der Arena um den Pokalsieg.
Das Team wünscht mit diesem Gruß aus Mannheim Ivana Mrdak eine schnelle Genesung. Am Nachmittag geht es in der Arena um den Pokalsieg. © Verein

Dresden/Mannheim. Die Volleyball-Frauen des Dresdner SC spielen am Sonntagnachmittag um den Pokalsieg. Im Finale trifft die Mannschaft von Trainer Alexander Waibl in Mannheim auf den deutschen Meister Stuttgart.

Doch leider kann das Team nicht in bester Besetzung antreten. Wie der Verein am Sonntagmorgen mitteilte, fällt mit Ivana Mrdak eine Leistungsträgerin unerwartet aus. Bei der 27 Jahre alten Serbin wurde eine Thrombose im Schulterbereich diagnostiziert. Damit fehlt die Mittelblockerin dem DSC auf unbestimmte Zeit.

PPS Medical Fitness GmbH
Physiotherapie bei PPS Medical Fitness
Physiotherapie bei PPS Medical Fitness

Krankengymnastik, Bewegungsbad, physikalische Therapie, Lymphdrainage, Massagen, Outdoor-Training - PPS Medical Fitness ist für Ihre Unterstützung rundum aufgestellt.

Beim Europapokal-Duell gegen Stiinta Bacau konnte Irvana Mrdak (r.) noch mit Brie King jubeln. Heute müssen es ihre Mitspielerinnen ohne sie reißen.
Beim Europapokal-Duell gegen Stiinta Bacau konnte Irvana Mrdak (r.) noch mit Brie King jubeln. Heute müssen es ihre Mitspielerinnen ohne sie reißen. © Foto: Jürgen Lösel

Weiterführende Artikel

Wird sie der neue Star der Dresdner Volleyball-Frauen?

Wird sie der neue Star der Dresdner Volleyball-Frauen?

Camilla Weitzel war vor zwei Jahren noch Randfigur. Jetzt gilt sie als wichtige Stütze beim Dresdner SC für das Pokalfinale heute Nachmittag. Das Porträt einer Zweiflerin.

Der DSC reist mit Sorgen zum Pokalfinale

Der DSC reist mit Sorgen zum Pokalfinale

Die Dresdner Volleyballerinnen bangen vor dem Auftritt am Sonntag in Mannheim um zwei ihrer Besten und müssen ein Negativerlebnis verarbeiten.

"Der Ausfall von Ivana trifft uns hart", erklärte DSC Geschäftsführerin Sandra Zimmermann. "Die Mannschaft ist in dieser schwierigen Situation noch enger zusammengerückt. Das Wichtigste ist jetzt, dass Ivana wieder gesund wird, das wird jedoch einige Zeit dauern. Wir wünschen Iva alles erdenklich Gute und werden sie bestmöglich unterstützen."

Die Partie beginnt 16.30 Uhr und ist live im Fernsehen bei Sport 1 zu sehen. Der Spartensender überträgt zuvor bereits das Endspiel der Männer zwischen Düren und Berlin. (SZ)

Mehr zum Thema Sport