Anzeige

Dresden wird Feuerwehrhauptstadt

Vom 10. bis 12. Oktober 2019 werden auf der FLORIAN die Technologien der Zukunft für Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz gezeigt.

Feuerwehrtechnik zum Anfassen.
Feuerwehrtechnik zum Anfassen. © Foto: Hendrik Meyer

Dresden wird im Oktober wieder für drei Tage zu Deutschlands Hauptstadt der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr. Die Besucher der Messe FLORIAN können die Technologien der Zukunft für die Angehörigen von Feuerwehr, Rettungswesen und Bevölkerungsschutz kennen lernen. Ebenso werden die neuesten Entwicklungen im Bereich Gefahrenabwehr und Katastrophenschutz sowie das Zusammenwirken zwischen den beteiligten Organisationen diskutiert.

Mehr Aussteller und mehr Besucher

Bereits zum 18. Mal findet Deutschlands Feuerwehrmesse des Jahres statt. Im vergangenen Jahr folgte auf den Ausstellerrekord mit mehr als 230 Ausstellern der Besucherrekord mit mehr als 17.000 Gästen. Zusammen mit dem Rettungsdienstforum aescutec richtet sich die Messe an das Beschaffungswesen, die Entscheidungsträger aus Feuerwehr, Zivil- und Katastrophenschutz, das Rettungswesen und deren Mitarbeiter und Einsatzkräfte. Parallel bietet die Messe ein umfangreiches Vortragsprogramm zur Fort- und Weiterbildung für alle Angehörigen von Feuerwehr, THW und Rettungsdiensten sowie für kommunale Entscheider.

Investitionen in Sachsens Feuerwehren

In den kommenden fünf Jahren sollen 215 Millionen Euro in den Brandschutz fließen. Den lässt sich Sachsen damit knapp zehn Euro pro Einwohner kosten, im Vergleich zu anderen Bundesländern ist das ein Spitzenwert. In den Messehallen gibt es vieles zu sehen: unter anderem Fahrzeuge und Ausstattungen aller Organisationen, Leitstellen- und Meldetechnik, Einsatzkleidung/Schutzausrüstungen, Informations- und Organisationstechnik, Funk- und Nachrichtentechnik, Sanitätsausrüstungen und Notfallmedizin, Dekontamination von Verletzten, Technische Hilfeleistung, Notfallmanagement sowie Vorbeugender Brandschutz.

Hier geht's zur Messewelt FLORIAN.