merken
Dresden

A4: Fahrer unter Drogen baut Unfall

Ein Pkw-Fahrer fährt auf der A4 bei Dresden-Hellerau gegen einen Sattelzug. Es entsteht ein Sachschaden von 10.000 Euro.

Bei einem Drogenschnelltest stellte die Polizei fest, dass der Mann zuvor Amphetamine genommen hatte.
Bei einem Drogenschnelltest stellte die Polizei fest, dass der Mann zuvor Amphetamine genommen hatte. © Archiv/Rene Meinig

Dresden. Ein Autofahrer ist auf der A4 mit einem Sattelzug zusammengestoßen, er hatte zuvor Drogen genommen. Der 52-jährige Deutsche war am Donnerstagnachmittag in Richtung Görlitz unterwegs. Zwischen den Abfahrten Wilder Mann und Hellerau fuhr er in einen Stau und prallte dabei gegen einen Renault-Sattelzug. Wie die Polizei mitteilte, gab es keine Verletzten. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden in Höhe von 10.000 Euro.

Bei einem Drogenschnelltest stellte die Polizei fest, dass der Mann zuvor Amphetamine genommen hatte. In seinem Rucksack fanden sich weitere Mengen der Droge. Die Beamten nahmen dem Mann den Führerschein vorläufig fest. Sie ermitteln nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. (SZ/luz)

Augusto
Leben und Genuss
Leben und Genuss

Für Genießer genau das Richtige! Leckere Ideen, Lebensart, Tradition und Trends gibt es in der Themenwelt Augusto.

Mehr zum Thema Dresden