merken
Dresden

A4: Transporter fährt Laster ins Heck

Unfall auf der A4 in Richtung Chemnitz: Ein Transporter fährt einem Laster ins Heck. Ein Mann wird dabei schwer verletzt. Der Unfall passierte tief in der Nacht.

Der Kleinlaster fuhr ins Heck des stehenden Sattelzugs.
Der Kleinlaster fuhr ins Heck des stehenden Sattelzugs. © Roland Halkasch

Dresden. Bei einem Unfall auf der Autobahn A4 in Richtung Chemnitz ist in der Nacht zum Donnerstag der Fahrer eines polnischen Kleinlasters schwer verletzt worden. An der Einfahrt zur Raststätte "Dresdner Tor" fuhr er mit seinem Renault Master gegen 1.30 Uhr ins Heck eines stehenden Sattelzugs.

Bei dem Unfall wurde der Renaultfahrer in seinem Auto eingeklemmt. Die Feuerwehr musste ihn befreien. Danach brachte ihn der Rettungsdienst in ein Krankenhaus. Die Zufahrt zur Raststätte war während der Rettungsarbeiten und für die Bergung der Unfallfahrzeuge vorübergehend gesperrt. Die Unfallursache ist noch nicht bekannt. (SZ/csp)

Anzeige
Gedenken der Toten der Corona-Pandemie
Gedenken der Toten der Corona-Pandemie

Oberbürgermeister Dirk Hilbert wendet sich im Namen Dresdens an die Angehörigen der Verstorbenen – Urnenhain Tolkewitz als öffentlicher Ort für die Trauer.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden