SZ + Dresden
Merken

Der Tag, als Fidel Castro nach Dresden kam

Vor 50 Jahren versetzte der Gast aus Kuba ganz Dresden in Aufregung. Das Willkommensgeschenk für Fidel Castro: ein Rummel mit Schießbude.

Von Henry Berndt
 9 Min.
Teilen
Folgen
Das stand nicht im Protokoll: Beim Rundgang durch Dresden suchte Fidel Castro auf der Prager Straße das Gespräch mit Bauarbeitern, die gerade das Rundkino errichteten.
Das stand nicht im Protokoll: Beim Rundgang durch Dresden suchte Fidel Castro auf der Prager Straße das Gespräch mit Bauarbeitern, die gerade das Rundkino errichteten. © Ulrich Häßler

Was haben Walter Ulbricht, der Kosmonaut Pawel Popowitsch, Kim Il-sung und Fidel Castro gemeinsam – mal abgesehen von ihrer Vorliebe für Planwirtschaft? Sie alle haben sich ins Goldene Buch der Stadt Dresden eingetragen.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Dresden