merken
Dresden

Dresden: U-Haft nach Angriff auf Busfahrer

Ein junger Mann schlägt einen Fahrer der Dresdner Verkehrsbetriebe. Die Justiz kennt den Schläger - und sperrt ihn weg.

Ein 18-Jähriger soll einem Fahrer der Dresdner Verkehrsbetriebe am 21. Oktober gegen 1 Uhr an der Haltestelle Flügelweg mit voller Wucht die Faust ins Gesicht geschlagen haben.
Ein 18-Jähriger soll einem Fahrer der Dresdner Verkehrsbetriebe am 21. Oktober gegen 1 Uhr an der Haltestelle Flügelweg mit voller Wucht die Faust ins Gesicht geschlagen haben. © Symbolfoto: Paul Sander

Dresden. Nach einem Angriff auf einen Busfahrer in Dresden ist gegen einen 18-jährigen Deutschen Haftbefehl erlassen worden. Dem jungen Mann wird vorsätzliche Körperverletzung vorgeworfen, wie die Staatsanwaltschaft Dresden am Freitag mitteilte.

Der 18-Jährige soll dem Fahrer der Dresdner Verkehrsbetriebe am 21. Oktober gegen 1 Uhr an der Haltestelle Flügelweg nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung mit voller Wucht die Faust ins Gesicht geschlagen haben. Der Mann am Steuer des Linienbusses wurde bei der Attacke verletzt. 

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Weiterführende Artikel

Dresden: Fahrgast schlägt Busfahrer

Dresden: Fahrgast schlägt Busfahrer

Zwei Jugendliche haben in der Nacht zum Mittwoch einen Busfahrer beleidigt. Doch dabei beließ es das Duo nicht.

Für die Justiz ist der mutmaßliche Täter kein Unbekannter: Gegen den Beschuldigten laufen bereits weitere Verfahren am Dresdner Amtsgericht - unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung, Diebstahls und Betrugs. Gegen den 18-Jährigen wurde noch am Tag der Tat Haftbefehl erlassen.  (SZ/mja mit dpa)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier

Mehr zum Thema Dresden