merken
Dresden

Betrugsversuch in Dresdner Fahrradladen

Drei Männer wollen Fahrräder finanzieren. Warum es nicht zu dem Geschäft kommt.

Die Polizei hat in Dresden drei Männer festgenommen.
Die Polizei hat in Dresden drei Männer festgenommen. © Archiv/Rene Meinig

Dresden. Drei Männer haben am letzten Freitag im April in einem Fahrradladen in Nickern vorgegeben, dass sie mehrere Räder kaufen wollen. Sie entschieden sich für eine Finanzierung und legten dazu Ausweise, Gehaltsnachweise und Bankkarten vor.

Mit den Geldkarten gab es aber Probleme. Die Männer zogen wieder ab und kündigten einen erneuten Besuch an. Den Mitarbeitern des Fahrradladens erschienen die Dokumente der Männer zweifelhaft. Sie wandten sich in der Zwischenzeit damit an die Polizei. Die Beamten stellten fest, dass es sich um Fälschungen handelt.

njumii – Das Bildungszentrum des Handwerks
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.
Erfolg ist mein Ziel. Wissen mein Weg.

njumii ist der Ausgangsort für individuelle Karrieren. Im Handwerk. Im Betrieb. Im Mittelstand. In der Selbstständigkeit.

Am Donnerstag kamen die Männer wieder in den Laden. Die Mitarbeiter alarmierten die Polizei und die Beamten nahmen die Verdächtigen fest. Es handelt sich um zwei 33 und 53 Jahre alte Deutsche und einen 36-Jährigen aus Polen. Erste Ermittlungen ergaben, dass sich das Trio bereits mehrere Fahrräder mittels gefälschten Dokumenten beschafft hat. Gegen die Männer wird nun wegen Betrugs und wegen Urkundenfälschung ermittelt. (SZ/csp)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden