merken
Dresden

Betrunkene Dresdnerin verletzt Polizisten

Eine Frau fährt nachts im Schritttempo durch die Stadt. Es kostet dennoch Mühe, sie zu stoppen.

Die Polizei hatte in Dresden Mühe, eine 67-jährige Autofahrerin zu stoppen.
Die Polizei hatte in Dresden Mühe, eine 67-jährige Autofahrerin zu stoppen. © Symbolfoto: Franziska Kraufmann/dpa

Dresden. Eine betrunkene Frau, die am späten Dienstagabend mit ihrem Auto unterwegs war, hat einen Polizisten verletzt. Sie fuhr mit ihrem VW Golf kurz nach 23 Uhr auf der Schandauer Straße. Eine Polizeistreife wollte sie kontrollieren.

Das Auto fiel den Beamten auf, weil es im Schritttempo unterwegs war. Sie setzten sich dahinter und folgten dem VW. Die Fahrerin stoppte mehrfach, um dann langsam weiterzufahren. Einer der Polizisten stieg deshalb aus dem Streifenwagen aus und lief neben den Golf. Er wollte gerade die Fahrertür öffnen, als die 67-Jährige wieder anfuhr. Deshalb stürzte der Beamte und verletzte sich dabei leicht.

Anzeige
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!
Geld für Vereine, Projekte, mehr Zuversicht!

Mit einem Crowdfundingprojekt unterstützt die Volksbank Dresden-Bautzen eG gemeinnützige Projekte.

Danach fuhren die Polizisten mit ihrem Auto vor den Golf, hielten an und stoppten so die Frau. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,8 Promille. Die Frau musste die Beamten deshalb zur Blutentnahme begleiten. Gegen die 67-Jährige läuft jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und fahrlässiger Körperverletzung. (SZ/csp)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden