merken
Dresden

Bewaffneter Räuber in Dresden gefasst

Zeugen beobachten einen Mann, der sich an Autos zu schaffen macht. Dann greift die Polizei ein.

Die Dresdner Polizei hat einen Mann festgenommen, der eine Schreckschusswaffe bei sich hatte.
Die Dresdner Polizei hat einen Mann festgenommen, der eine Schreckschusswaffe bei sich hatte. © Symbolbild: Eric Weser

Dresden. Am Dienstagabend hat die Polizei im Stadtteil Kaditz einen 24-Jährigen gestellt, der sich zuvor an mehreren Autos vergriffen hatte. Die Beamten gehen davon aus, dass es sich um einen Autodieb handelt. Den Pkw hat er aber nicht gestohlen.

Den 24-Jährigen haben Zeugen entdeckt, als er sich zwischen 20 und 21 Uhr an Autos zu schaffen machte, die auf der Wächterstraße geparkt waren. Der Mann bemerkte die Zeugen und floh.

Anzeige
Einen besseren Preis wird es nicht geben!
Einen besseren Preis wird es nicht geben!

Im Autohaus Dresden steht Inventur an: Über 500 hochwertige Neu- und Gebrauchtwagen warten auf einen Käufer. Es gilt: „Wir räumen auf – Sie räumen ab!“

Inzwischen suchte aber schon die Polizei nach ihm. Die Beamten stellten ihn in einer Tiefgarage am Elbepark. Eine Kontrolle auf der Wächterstraße ergab, dass er versucht hatte, einen Nissan aufzubrechen. Dabei hat er einen Schaden von rund 500 Euro angerichtet.

Der 24-Jährige hatte einen Rucksack bei sich. Darin fanden die Polizisten unter anderem eine Schreckschusspistole und Werkzeug. Die Beamten nahmen den Mann fest. (SZ/csp)

Mehr zum Thema Dresden