merken
Dresden

Bewaffneter Ladendieb greift Detektiv an

Der Täter wollte eine Dose Bier am Leutewitzer Ring in Dresden stehlen. Dann griff er einen Wachmann an. Nun sitzt er in Haft.

Die Polizei hat einen bewaffneten Ladendieb festgenommen.
Die Polizei hat einen bewaffneten Ladendieb festgenommen. © Archiv/Marko Förster

Dresden. Am Donnerstag musste ein 24-jähriger Tunesier ins Gefängnis, der einen Ladendetektiv angegriffen hat und dabei bewaffnet war. Der Verdächtige kam am Mittwoch gegen 16.30 Uhr in einen Supermarkt am Leutewitzer Ring. Dort steckte er eine Bierdose in seine Jackentasche, die etwas mehr als 80 Cent kostete. Dann wollte er das Geschäft verlassen.

Ein Ladendetektiv hat ihn beobachtet. Er sprach den 24-Jährigen am Ausgang an. Daraufhin wurde der Mann handgreiflich, schlug den Wachmann mehrfach und trat auf ihn ein. Der Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes wurde verletzt, er klagte danach über Schmerzen im Gesicht und an einem Bein. Außerdem ging sein Handy bei der Attacke kaputt. Es war rund 350 Euro wert.

Arbeit und Bildung
Alles zum Berufsstart
Alles zum Berufsstart

Deine Ausbildung finden, die Lehre finanzieren, den Beruf fortführen - Hier bekommst Du Stellenangebote und Tipps in der Themenwelt Arbeit und Bildung.

Die Polizei stellte den Ladendieb und nahm ihn fest. Die Durchsuchung des 24-Jährigen ergab, dass er ein einsatzbereites Klappmesser einstecken hatte. Er wurde am Donnerstag einem Haftrichter vorgeführt und musste ins Gefängnis. (SZ/csp)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden