merken
Dresden

Brand in Dresdner Hochhaus

Im Keller bricht ein Feuer aus. Bei der Flucht der Mieter aus dem Haus kommt ein Gerücht auf.

Der Brand brach im Keller aus. Die Feuerwehr musste nicht nur die Flammen löschen.
Der Brand brach im Keller aus. Die Feuerwehr musste nicht nur die Flammen löschen. © Roland Halkasch

Dresden. In einem Hochhaus an der Budapester Straße musste die Feuerwehr in der Nacht zum Freitag einen Brand löschen. Das Feuer brach gegen 23.15 Uhr im Keller des Hauses aus. Dort stand ein Stromkasten in Flammen.

Die Feuerwehr löschte den Elektrokasten. Dennoch flüchteten zahlreiche Mieter aus ihren Wohnungen. Drei Personen wurden wegen des Verdachts auf Rauchgasvergiftungen behandelt. Durch die Flammen und die Hitze kam es zu Beschädigungen im Keller und Verrußungen im Treppenhaus.

Anzeige
So wird das Grundstück zum Wohlfühlort
So wird das Grundstück zum Wohlfühlort

Der aktuelle Aktionsprospekt von LandMAXX lohnt sich für alle, die ihr Grundstück für den Sommer fit machen wollen - egal, ob Pool oder Gartenzaun.

Die Meldung, ein Bewohner sei aus einem Fenster gesprungen, um sich in Sicherheit zu bringen, bestätigte sich nicht. Stattdessen war ein Mieter bei der Flucht aus dem Gebäude auf einer Treppe gestürzt. Er wurde vom Rettungsdienst versorgt und in eine Klinik gebracht. Das Kriseninterventionsteam war vor Ort, um die Hausbewohner zu betreuen.

Angaben zur Höhe des Sachschadens liegen noch nicht vor. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen fahrlässiger Brandstiftung. Bereits am Vorabend hatte es im Nachbareingang des Wohnblocks gebrannt. Dort hatten Unbekannte Altpapier angezündet. (SZ/csp)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden