merken
PLUS Dresden

Waldschlößchenbrücke: Treppen noch immer dicht

Die Treppen zur Waldschlößchenbrücke sind noch immer abgesperrt. Viele Dresdner ärgern sich über die langen Umwege.

Ein ungewöhnliches Bild im Frühling. Eigentlich werden die Treppen an der Waldschlößchenbrücke wegen Glätte gesperrt. Doch kalt ist es nicht mehr und trotzdem stehen die Absperrungen noch immer.
Ein ungewöhnliches Bild im Frühling. Eigentlich werden die Treppen an der Waldschlößchenbrücke wegen Glätte gesperrt. Doch kalt ist es nicht mehr und trotzdem stehen die Absperrungen noch immer. © Marion Doering

Dresden. Die Waldschlößchenbrücke gehört mittlerweile zu Dresden. Nicht nur Kraftfahrer sondern auch Radfahrer und Fußgänger nutzen sie. So wurden im Juli vergangenen Jahres 140.602 Radler auf der Brücke gezählt, selbst im eiskalten Februar waren es noch 47.466. Hinzu kommen zahlreiche Fußgänger.

Auch die Treppen werden von vielen Menschen bestiegen. Schließlich bieten sie eine kurze Verbindung von den Wegen beiderseits der Elbe hinauf auf die Brücke. Selbst für sportbegeisterte Radfahrer sind sie ideal, um am Elberadweg kurz abzusteigen, ihr Rad hinaufzutragen und oben zur anderen Elbseite zu kommen. Ein großer Vorteil, beispielsweise gegenüber der Pirnaer Sachsenbrücke. Dort gibt es solche Treppen vom Elberadweg hinauf auf die Brücke nicht, sodass Umwege nötig sind.

Klinik Bavaria Kreischa
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben
Perspektiven Schaffen - Teamgeist (Er-) leben

Wir sind die KLINIK BAVARIA Kreischa - eine der führenden medizinischen Rehabilitationseinrichtungen in Ostdeutschland.

Allerdings haben Fußgänger und selbst die Radfans, die die Möglichkeit im Winterhalbjahr nutzen wollen, ein Problem: Die Treppen sind gesperrt. Darüber ärgert sich der Dresdner Senior Frank Drewitz. Er war mit seiner Frau am vergangenen Freitag bei einem Spaziergang aus Richtung Blasewitz unterwegs. Sie wollten dann über die Treppen zur Brücke hinauf, schreibt er. Dort standen die Spaziergänger jedoch plötzlich vor dem Sperrschild. Also mussten sie den großen Umweg bis zum Brückenanfang an der Fetscherstraße in Kauf nehmen. „Das ist sehr ärgerlich, da ja der Winter seit geraumer Zeit vorbei ist“, so Frank Drewitz.

Warten auf Freigabe

Schon in den vergangenen Jahren gab es Ärger. Fußgänger und Radfahrer wandten sich auch an die SZ. Der Ursprung der Sperre: Kommt ein harter Winter mit Kälte und Schnee, sieht sich die Stadt gezwungen, die Treppen monatelang zu schließen. Die Sicherheit der Fußgänger könne nicht mehr gewährleistet werden, begründet sie die Notwendigkeit.

Die Treppenstufen bestehen aus offenen Metallgitterrosten, die bei Nässe und Frost sofort überfrieren und glatt werden. So gab es schon Winter, in denen die Absperrungen vor den Treppen von Ende November bis Februar standen. In vergangenen warmen Wintern mussten die Treppen hingegen kaum gesperrt werden.

Allerdings war es dieses Mal anders. Schon Ende Februar hatte die Stadt angekündigt, dass eine erneute Kälteperiode mit Glätte im März nicht ausgeschlossen werden kann. Deshalb blieben die Treppen an der Brücke wegen erhöhter Unfallgefahr gesperrt. Erst Mitte März sollten sie wieder freigegeben werden.

Weiterführende Artikel

Sperrungen im Tunnel am Waldschlößchen

Sperrungen im Tunnel am Waldschlößchen

Fachleute prüfen die Anlagen in den Röhren. Welche Konsequenzen das in der kommenden Woche für Dresdner Kraftfahrer hat.

Dresden: Am Waldschlößchen blitzt’s jetzt öfter

Dresden: Am Waldschlößchen blitzt’s jetzt öfter

Die Blitzsaison auf der Brücke beginnt. Nachts gilt wieder Tempo 30. Wie das die Kleine Hufeisennase schützt und was bisher das höchste Bußgeld war.

Neue Schilderbrücke am Waldschlößchen

Neue Schilderbrücke am Waldschlößchen

Nach über einem Dreivierteljahr konnte der Ausleger auf der Dresdner Waldschlößchenbrücke angebaut werden. Warum das so lange gedauert hat.

Tempolimit am Waldschlößchen fällt weg

Tempolimit am Waldschlößchen fällt weg

Nachts darf jetzt wieder 50 gefahren werden. Kann die Geschwindigkeitsbegrenzung noch komplett kippen?

Doch Familie Drewitz stand noch am 26. März vor dem verschlossenen Aufgang. Mittlerweile ist vom Winter nichts mehr zu spüren. Am Dienstag stiegen die Temperaturen an der Waldschlößchenbrücke auf über 20 Grad. Allerdings gibt es jetzt Hoffnung. Das Straßenbauamt hat angekündigt, dass an diesem Mittwoch die Treppenaufgänge wieder geöffnet werden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier

Mehr zum Thema Dresden