merken
Dresden

Dresden: Dieb hinterlässt deutliche Spuren

Am Montag war ein Krimineller im Stadtteil Rähnitz auf Beutezug. Wie er gefunden wurde.

Die Polizei ermittelt gegen einen Wilschdorfer wegen Diebstahls und Rauschgiftbesitz.
Die Polizei ermittelt gegen einen Wilschdorfer wegen Diebstahls und Rauschgiftbesitz. ©  Archiv/René Meinig

Dresden. Im Stadtteil Rähnitz wurde ein Dieb fündig, der nur wenige Kilometer entfernt zu Hause ist. Der 36-Jährige am Montag auf Beutetour und wurde kurz darauf gestellt. Womit er nicht gerechnet hat: Es war ganz einfach, ihn zu finden.

Der Mann hatte von einem Gartengrundstück an der Radeburger Straße einen Mopedanhänger und einen Holzspalter gestohlen. Das bemerkte der Eigentümer am Montagmittag. Weil es geschneit hatte und der Täter beim Abtransport der Beute Fahrspuren im Schnee hinterlassen hatte, verfolgte der 39-Jährige diese Spur. Dabei wurde er von einem Bekannten begleitet. Sie war nicht viel mehr als einen Kilometer lang und führte bis zu einem Grundstück an der Straße Altwilschorf.

Anzeige
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig
Digitaler Infotag an der BA Riesa & Leipzig

Die Berufsakademie (BA) Sachsen in Riesa und Leipzig lädt Studieninteressierte am 13. März 2021 zum digitalen Tag der offenen Tür mit Praxispartnern ein.

Dort machten die zwei Dresdner den Dieb ausfindig. Der 36-Jährige gab die Beute zurück. Die Polizei, die inzwischen eingetroffen war, fand bei ihm eine geringe Menge Rauschgift. Jetzt wird gegen ihn ermittelt. (SZ/csp)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden