Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dresden
Merken

Dresden-Neustadt: Straßenbahn muss heftig bremsen – Frau schwer verletzt

Ein Auto wendete mitten auf den Gleisen in der Neustadt. Bei der Gefahrenbremsung der Bahn der Linie 11 verletzte sich eine 34-Jährige. Nicht der einzige Unfall am Wochenende.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Bei einem weiteren Unfall auf der Autobahn 17 wurde eine 67-Jährige leicht verletzt.
Bei einem weiteren Unfall auf der Autobahn 17 wurde eine 67-Jährige leicht verletzt. © Stefan Puchner/dpa (Symbolbild)

Dresden. Am Samstagabend verletzte sich eine 34-Jährige in einer Straßenbahn der Linie 11 schwer, als der Straßenbahn-Fahrer heftig bremsen musste. Das teilte die Polizei mit. Grund für die Gefahrenbremsung war, dass ein weißes Auto nach der Haltestelle "Antonstr./Leipziger Straße" plötzlich wendete und über die Straßenbahngleise zurückfuhr. Der 48-jährige Straßenbahnfahrer konnte mit seiner abrupten Bremsung zwar den Zusammenstoß verhindern, jedoch verletzte sich dabei die Frau in der Bahn.

Der Autofahrer floh. Daher sucht die Polizei jetzt Zeugen für den Vorfall, der sich am Samstagabend um 19.25 Uhr ereignete. Hinweise nimmt die Polizei unter (0351) 483 22 33 entgegen.

Unfall auf der Autobahn 17 in Richtung Dreieck Dresden-West

Ein weiterer Unfall ereignete sich in Dresden am Samstagvormittag. Auf der Autobahn 17 stießen drei Autos zusammen. Dabei wurde eine 67-Jährige leicht verletzt. Ein Škoda Octavia fuhr auf einen Citroën C5 Aircross auf, als dieser verkehrsbedingt bremste. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte es den Citroën nach rechts und stieß dabei mit einem Ford Transit Connect zusammen.

Dabei wurde die 67-jährige Beifahrerin im Ford leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt insgesamt rund 30.000 Euro. Die Autobahn musste für etwa eine Stunde in Richtung Dreieck Dresden-West voll gesperrt werden. (SZ/mos)