merken
PLUS Dresden

Sprengstoff-Einsatz in Dresden

Ein unbekannter Transporter verschafft sich Sonntagabend Zugang auf das Dresdner Polizeigelände. Der Fahrer sagt, er habe Sprengstoff geladen.

Ein weißer Transporter fährt knapp hinter einem anderen Auto her und gelangt so auf das Gelände der Polizei an der Stauffenbergallee. Der Fahrer gibt an, Sprengstoff im Laderaum zu haben.
Ein weißer Transporter fährt knapp hinter einem anderen Auto her und gelangt so auf das Gelände der Polizei an der Stauffenbergallee. Der Fahrer gibt an, Sprengstoff im Laderaum zu haben. © Tino Plunert

Dresden. Ein 35-Jähriger hat sich am Sonntagabend die Zufahrt zum Gelände der Polizei an der Stauffenbergallee erzwungen. Dabei verursachte er Sachschaden und löste einen Polizeieinsatz aus, weil er angab, Sprengstoff im Laderaum zu haben.

Der Mann fuhr nach Schilderung der Polizei mit einem Mercedes-Kleintransporter hinter einem anderen Fahrzeug durch die sich schließende Zufahrt. Dabei entstand am Auto und am Tor ein Schaden in noch unbekannter Höhe.

Anzeige
Open-Air Kino am Elbufer – Programm
Open-Air Kino am Elbufer – Programm

Für alle Filmbegeisterte hält das Programm wieder tolle Highlights - das aktuelle Kinoprogramm für die Woche vom 27.07. bis 02.08.2021 finden Sie hier.

Der weiße Transporter wurde von einem 35-jährigen Letten gefahren. Er wurde nun dem Arzt vorgestellt.
Der weiße Transporter wurde von einem 35-jährigen Letten gefahren. Er wurde nun dem Arzt vorgestellt. © Tino Plunert

Mehrere Einsatzkräfte stoppten den offensichtlich verwirrten Mann auf dem Gelände. Er gab an, dass sich im Kleintransporter Gefahrstoffe befinden würden. Die Beamten sperrten den Bereich daraufhin weiträumig ab. Spezialisten des Landeskriminalamtes, ein Sprengstoffspürhund und der Umweltzug der Dresdner Feuerwehr waren mehr als zwei Stunden im Einsatz, fanden jedoch keinen Hinweis auf eine konkrete Gefahr.

Der 35-jährige Lette wurde zur Betreuung in ein Fachkrankenhaus gebracht. Verletzt wurde niemand. (SZ)

Polizeieinsatz mit Spürhund an der Staufenbergallee
Polizeieinsatz mit Spürhund an der Staufenbergallee © Tino Plunert

Mehr zum Thema Dresden