merken
PLUS Dresden

Was aus dem Dresdner Wöhrl-Haus wird

Es wird umgebaut. Der Zeitplan steht noch, trotz Corona. Wer dort künftig unterkommen soll, ist jetzt auch für alle Gebäudeteile klar.

Die Wöhrl-Plaza auf der Prager Straße 8 ist jetzt von Gerüsten umschlossen.
Die Wöhrl-Plaza auf der Prager Straße 8 ist jetzt von Gerüsten umschlossen. © René Meinig

Dresden. Große Gerüste, umhüllt von blauen Netzen, umschlingen die Wöhrl-Plaza auf der Prager Straße 8 in Dresden. Das einstige Kaufhaus soll zum Hotel umgebaut werden. Seit vergangenem Herbst wurde es im Inneren entkernt. Nun entfernen Arbeiter die alte Fassade, sagt Thorsten Bischoff, der Geschäftsführer der Eigentümerfirma DC Values, die das Gebäude 2018 für den offenen Immobilien-Spezialfonds DCV Highstreet Nr. 1 erworben hat. Schon im kommenden Monat starten nach Bischoffs Angaben die Rohbauarbeiten an dem großen Gebäudeensemble, die Ende 2021 abgeschlossen sein sollen.

"Anfang 2022 nehmen wir dann die erste Stufe des Innenausbaus inklusive Haustechnik vor." Wenn das erfolgt sei, übergebe man das Haus an den künftigen Mieter Premier Inn. Mit der in Großbritannien ansässigen Hotelbetreibergruppe hatte DC im Vorjahr einen langjährigen Betreibervertrag geschlossen. Es entsteht ein Drei-Sterne-Hotel mit 200 Zimmern sowohl für Geschäftsreisende als auch für Familien.

Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde
Die gesunde Drittelstunde

Impfen lassen? Neue Therapien? Was zahlen Kassen? Fragen rund um das Thema Gesundheit: hier gibt es Antworten. Redakteur Jens Fritzsche im Gespräch mit Experten.

Innenausbau übernimmt Hotelbetreiber

Premier Inn ist ab 2022 für den Innenausbau und die Ausstattung mit Möbeln und hotelspezifischen Gestaltungselementen zuständig. Wann genau eröffnet wird, liege in den Händen von Premier Inn, sagt der DC-Values-Geschäftsführer. Man gehe aber davon aus, dass es 2022 sein wird, weil sich trotz Corona an der Planung nichts verändert habe.

"Allerdings erleben wir alle gerade mit dem zweiten Lockdowns eine sehr dynamische Situation, in der sich Dinge ändern können. Wir wissen nicht, wann der Lockdown zu Ende geht und wann die Pandemie überwunden ist. Daher können wir eventuelle Auswirkungen auf unser Projekt und unsere Partner nicht hundertprozentig beurteilen", schränkt Thorsten Bischoff ein.

Für die weitere Nutzung ergeben sich aber bisher keine Änderungen. Neben dem Hotel soll im Erdgeschoss ein Café entstehen, das auf 80 Quadratmetern an der Ecke zum Rundkino geplant ist. Dazu möchte DC Values zwei Läden im Erdgeschoss ansiedeln. Gespräche mit potentiellen Mietern seien bereits gelaufen.

Einigung mit dem Ursprungsarchitekten

Die Umgestaltung der Wöhrl-Plaza war zweimal in der Gestaltungskommission diskutiert worden. Das Gremium soll die architektonische Gestaltung Dresdens begleiten und hatte DC Values aufgefordert, auch die Interessen des Ursprungsarchitekten Holger Just zu beachten. Der fühlte sich noch bis Herbst 2002 nicht gut einbezogen und war mit der geplanten großen Veränderung der Fassade nicht einverstanden.

"Ich habe festgestellt, dass überhaupt nichts mehr von den Proportionen meiner alten Fassade übrig ist, die komplette Sandsteinfassade soll runter und es war nicht erkennbar, ob dieses Material überhaupt wieder verwendet wird", sagte er im September 2020 im Gespräch mit der SZ. Doch inzwischen hat es eine Einigung gegeben, bestätigen beide Seiten.

Über das Coronavirus informieren wir Sie laufend aktuell in unserem Newsblog.

Die Umbaupläne für das Gebäude an der Prager Straße sind umfangreich. So soll der Hotel-Eingang auf der Ferdinandstraße entstehen, um die Achse bis zum Rundkino wieder zu beleben. "Natürlich hätte der Hotelbetreiber ihn lieber an der Prager Straße gehabt, aber in Abstimmung mit dem Stadtplanungsamt haben wir uns jetzt dafür entschieden", hatte Bischoff in einem früheren Gespräch gesagt. Die Durchbrüche für die bisherigen Rolltreppen werden geschlossen. Vom ersten bis zum vierten Stock entstehen je Etage rund 45 Zimmer, die im Inneren Bereich bekommen über zwei neue Lichthöfe Tageslicht. Im obersten Stockwerk sind die Rezeption, der Frühstücksraum und der Loungebereich mit Bar vorgesehen. Es soll auch öffentlich nutzbare Bereiche geben, um die Dresdner ins Haus zu holen.

Der frühere Nutzer des Hauses ist bereits vor einem Jahr einen Katzensprung weiter gezogen. Seit Februar 2020 ist der Modeanbieter auf der Prager 11 zu finden. Auf rund 3.800 Quadratmetern und auf zwei Etagen ist dort hochwertige Damen- und Herrenbekleidung verschiedener Marke zu finden. Allerdings musste Wöhrl wie alle anderen Händler gleich im März wieder im Lockdown schließen und ist auch jetzt wieder zu.

Auf Sächsische.de möchten wir ganz unterschiedliche Erfahrungsberichte von Corona-Infizierten aus Dresden teilen. Wenn Sie die Erkrankung bereits überstanden haben und uns davon erzählen möchten, schreiben Sie uns an [email protected]ächsische.de.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden