merken
Dresden

Dresden: Vier Angriffe in einer Nacht

Die Täter hatten es auf einen Fahrzeugtyp abgesehen. Alle vier Angriffe fanden in einem einzigen Stadtteil statt.

Die Polizei meldet vier Autoaufbrüche in einem einzigen Dresdner Stadtteil.
Die Polizei meldet vier Autoaufbrüche in einem einzigen Dresdner Stadtteil. © Symbolfoto: Rene Meinig

Dresden. Die Täter waren in Pieschen unterwegs. Wie die Polizei mitteilt, haben Kriminelle in der Nacht zum Dienstag in dem Stadtteil vier Transporter aufgebrochen. Auf der Kändlerstraße hatten sie es auf einen Ford Transit und einen Fiat Fiorino abgesehen. An dem Ford entfernten sie das Schloss der Fahrertür, bei dem Fiat zerstörten sie das Schloss der Hecktür. Aus beiden Fahrzeugen erbeuteten die Täter Werkzeug, darunter Elektrogeräte samt Zubehör. Ihre Beute ist rund 11.000 Euro wert, der Sachschaden beträgt 1.500 Euro.

Auf der Duckwitzstraße traf es ebenfalls einen Ford Transit. Die Täter brachen das Schloss der Fahrertür auf. Beute fanden sie offenbar nicht, so die Polizei. Der Sachschaden beträgt etwa 500 Euro.

Anzeige
Erfrischung für jeden Geschmack
Erfrischung für jeden Geschmack

Mit Armaturen der Firma Quooker fließt das Wasser auf Wunsch heiß, kalt, mit Sprudel oder ohne. Im Küchenzentrum Dresden berät man gern dazu.

Auf der Aachener Straße traf es einen Mercedes Sprinter. Aus diesem Auto nahmen die Kriminellen den Monitor für die Rückfahrkamera, eine Sonnenbrille und Getränke mit. Den Beutewert gibt die Polizei mit rund 100 Euro an, zum Sachschaden laufen noch Ermittlungen. (SZ/csp)

Mehr zum Thema Dresden