merken
Dresden

Dresden zahlt Eltern Kita-Beiträge zurück

Die Rückzahlung wird mit den Mai-Beiträgen verrechnet. Wer darauf Anspruch hat, ist klar geregelt.

Die Stadt Dresden zahlt Kita-Beiträge zurück, wenn Kinder eine bestimmte Zeit nicht in die Einrichtung gehen konnten.
Die Stadt Dresden zahlt Kita-Beiträge zurück, wenn Kinder eine bestimmte Zeit nicht in die Einrichtung gehen konnten. © Archiv/dpa/Monika Skolimowska

Dresden. Die Stadt überweist Eltern von Kita-Kindern Geld. Sie bekommen die zu viel gezahlten Beiträge zurück, wenn ihre Kinder wegen der coronabedingten Schließung vom 14. Dezember 2020 bis zum 14. Februar 2021 nicht betreut werden konnten. Das betrifft Kitas, die Kindertagespflege und den Hort der Uni-Grundschule. Einen entsprechenden Beschluss hat der Stadtrat am 22. April gefasst.

Über das Coronavirus informieren wir Sie laufend aktuell in unserem Newsblog.

DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal
FÜR SIE NUR DAS BESTE - DDV Lokal

Unser DDV-Lokal-Shop ist der Ort, an dem wir für Sie das Besondere großschreiben. Egal ob als Überraschung für Ihre Liebsten oder für Sie selbst: Unsere Geschenke und Manufakturwaren vereinen Tradition, Qualität und Handwerkskunst vom Feinsten. Denn Sachsens Händler, Dienstleister und Manufakturen haben sehr viel zu geben – und wir bringen es in unserem Online-Shop für Sie zusammen. Dabei hält unser Name, was er verspricht: „Bestes für Sachsen“. Denn der überwiegende Teil der bei DDV Lokal angebotenen Produkte und Dienstleistungen trägt das Gütesiegel „Made in Saxony“. Waren aus heimischen Manufakturen und original sächsische Innovationen bringen wir in enger Kooperation

Die Rückzahlung wird mit dem Elternbeitrag für den Monat Mai 2021 verrechnet, teilt die Stadtverwaltung mit. Sollte der entsprechende Betrag höher als der für den Mai zu zahlende Elternbeitrag sein, so wird die Differenz an die Eltern ausgezahlt. Bei der Rückerstattung von Elternbeiträgen sind mehrere individuelle Faktoren pro Familie zu berücksichtigen. Deshalb erhalten die Eltern einen separaten Elternbeitragsbescheid im Mai. Freie Träger von Kindertageseinrichtungen regeln die Rückerstattung von Elternbeiträgen selbstständig, so die Verantwortlichen im Rathaus.

Das Wichtigste zum Coronavirus in Dresden:

Der Hintergrund: Mit der Verabschiedung der Corona-Schutzverordnung am 8. Januar wurde zwischen den kommunalen Landesverbänden und der Sächsischen Staatsregierung unter anderem die Rückerstattung von Elternbeiträgen während der pandemiebedingten Schließung von Kindertageseinrichtungen vereinbart. Eltern, die ihr Kind deshalb nicht in Krippe, Kindergarten, Hort oder in der Kindertagespflege betreuen lassen konnten, müssen dafür keine Elternbeiträge entrichten. Die Befreiung von den Elternbeiträgen gilt allerdings nur, wenn die Notbetreuung nicht in Anspruch genommen wurde.

Weiterführende Artikel

235 Corona-Fälle an Dresdner Kitas

235 Corona-Fälle an Dresdner Kitas

Die Pandemie trifft auch die Kinder und Erzieher in Dresden. Wie oft das Personal ausgefallen ist und welche Kitas aktuell Corona-Fälle verzeichnen .

Pädagogin fordert: "Öffnet Kitas wieder für alle"

Pädagogin fordert: "Öffnet Kitas wieder für alle"

Seit über einem Jahr ständig neue Regeln und nun wieder Notbetrieb - jetzt reicht's einer Löbauer Kita-Leiterin. Sie schreibt einen Brandbrief an den Kultusminister.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden