merken
Dresden

Dresdner Bibliotheken öffnen wieder

Zwar konnte man auch im Lockdown Bücher und Medien ausleihen. Doch das wird jetzt einfacher.

Im Januar erweckte Sarah Christ die verwaiste Bibliothek im Kulturpalast mit ihrem Harfenspiel zu Leben. Ab Montag dürfen die Bibo-Nutzer wieder kommen.
Im Januar erweckte Sarah Christ die verwaiste Bibliothek im Kulturpalast mit ihrem Harfenspiel zu Leben. Ab Montag dürfen die Bibo-Nutzer wieder kommen. © Archiv/Sven Ellger

Dresden. Die Bibliotheken der Stadt melden Corona-Entspannung. Ab Montag sind sie wieder wie üblich geöffnet, einschließlich sonnabends. Das teilt die Bibliothekenverwaltung mit. Damit endet dann der Abholservice. Letztes Abholdatum ist der 27. Februar, also der Sonnabend.

Die Bibliothek Südvorstadt bietet ab nächster Woche zusätzliche Öffnungen ohne Fachpersonal am Donnerstag, 12-18 Uhr sowie Samstag und Sonntag, 10-18 Uhr. Eine Rückgabe am Automaten in der Zentralbibliothek ist von Montag bis Samstag 8-20 Uhr und in der Bibliothek Neustadt uneingeschränkt möglich.

Anzeige
Die Ernährung der Zukunft
Die Ernährung der Zukunft

In der neuen Veranstaltungsreihe von SLUB und Konrad-Adenauer-Stiftung steht am 22. April 2021 die Zukunft der Ernährung im Fokus. Diskutieren Sie mit!

Es gilt weiter: Die gesetzlich vorgeschriebenen Abstands- und Hygieneregeln müssen eingehalten werden und es besteht die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nase-Schutzes. Die Nutzung der Bibliotheken ist nur mit Einkaufskorb (Ausnahme: Kinder bis zur Vollendung 6. Lebensjahr) möglich. So wird reguliert, dass sich nur die erlaubte Anzahl Besucher in den Räumen aufhalten. Um vielen Dresdnern den Bibliotheksbesuch zu ermöglichen, beträgt die maximale Aufenthaltszeit 30 Minuten.

Service bleibt vorerst eingeschränkt

Entliehene Medien werden automatisch bis zum 15. März verlängert. Ihre individuellen Rückgabetermine können die Kunden in im Benutzerkonto des Online-Katalogs einsehen.

Der Service in den Bibliotheken bleibt vorerst beschränkt. Das bedeutet zum Beispiel, dass die Internetarbeitsplätze noch nicht wieder benutzt werden können. Die Beratung erfolgt eingeschränkt, Veranstaltungen finden nicht statt.

Über das Coronavirus informieren wir Sie laufend aktuell in unserem Newsblog.

Ab Montag startet auch das Azubi-Projekt der Städtischen Bibliotheken Dresden. Für drei Wochen übernehmen die Azubis der Städtischen Bibliotheken die Leitung der Bibliothek Neustadt. (SZ/csp)

Auf Sächsische.de möchten wir ganz unterschiedliche Erfahrungsberichte von Corona-Infizierten aus Dresden teilen. Wenn Sie die Erkrankung bereits überstanden haben und uns davon erzählen möchten, schreiben Sie uns an [email protected]ächsische.de.

Weiterführende Artikel

Dresdner Bibliotheken über Ostern zu

Dresdner Bibliotheken über Ostern zu

Vier Tage lang bleiben Dresdens Bibliotheken geschlossen, um Infektionen zu vermeiden. Für Kinder und Jugendliche gibt es aber digitale Mitmach-Aktionen.

Dresdner Bibliotheken verlängern Schließzeit

Dresdner Bibliotheken verlängern Schließzeit

Allerdings wird die Abholung von Büchern und anderen Medien weiterhin möglich sein. Außerdem gehen Rückgabeautomaten wieder in Betrieb.

Nachrichten und Hintergründe zum Coronavirus bekommen Sie von uns auch per E-Mail. Hier können Sie sich für unseren Newsletter zum Coronavirus anmelden.

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden