Sachsen
Merken

Drogenhandel im großen Stil in Dresden und Leipzig

Zwei Beschuldigte sollen Drogen im großen Stil verkauft haben. Eine Frau wurde in Spanien festgenommen. Die Dresdner Staatsanwaltschaft erhebt Anklage.

 1 Min.
Teilen
Folgen
Einer Frau wird unerlaubter Handel mit Betäubungsmitteln in Dresden und Leipzig in 24 Fällen, einem Mann in zehn Fällen vorgeworfen.
Einer Frau wird unerlaubter Handel mit Betäubungsmitteln in Dresden und Leipzig in 24 Fällen, einem Mann in zehn Fällen vorgeworfen. © dpa

Dresden. Im großen Stil sollen eine Frau und ein Mann in Dresden und Leipzig Drogen verkauft haben. Gegen die 41-Jährige und den 33-Jährigen sei Anklage erhoben worden, teilte die Dresdner Staatsanwaltschaft am Freitag mit.

Der Frau wird unerlaubter Handel mit Betäubungsmitteln in 24 Fällen, dem Mann in zehn Fällen vorgeworfen. Das Landgericht Dresden muss über die Zulassung der Klage noch entscheiden.

Die wegen Drogendelikten vorbestrafte, unter Bewährung stehende 41-Jährige war in Spanien festgenommen worden. Seit Ende Oktober ist sie in Deutschland in Untersuchungshaft. Der 33-Jährige wurde wenige Tage später in Deutschland festgenommen. (dpa)