Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Update Dresden
Merken

Gefährliche Insekten: Warum sich Eichenprozessionsspinner in Dresden ausbreiten

In den vergangenen drei Tagen entdeckten Passanten mehrere Gespinste des Eichenprozessionsspinners in Dresden. Die gefährlichen Insekten breiten sich in Sachsen immer mehr aus.

Von Connor Endt
 4 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Mehrmals entdeckten Dresdner gefährliche Gespinste in den vergangenen Tagen.
Mehrmals entdeckten Dresdner gefährliche Gespinste in den vergangenen Tagen. © Archivbild: dpa

Dresden. In den vergangenen drei Tagen alarmierten Passanten fünfmal die Feuerwehr, weil sie Gespinste des Eichenprozessionsspinners in Dresden festgestellt hatten.

Gespinste sind feine weiße Netze, die sich häufig an Ästen und Zweigen befinden. Passanten entdeckten sie etwa im Großen Garten am Parkeisenbahnhof Palaisteich, auf dem Franz-Carl-Weiskopf-Platz, an der Galileistraße und der Treppe zum Elbufer an der Kötzschenbroder Straße. Am Lothringer Weg in Blasewitz wurden lediglich Gespinstmotten gefunden, die den Prozessionsspinnern ähneln.

Was Sie dazu nun wissen sollten:

Warum sind die Eichenprozessionsspinner gefährlich?

Die Raupenhaare des Eichenprozessionsspinners sind eine aktive Gefahr für die menschliche Gesundheit, warnt die Feuerwehr. Ab dem dritten Larvenstadium wachsen den Raupen feine Brennhaare, die das Nesselgift Thaumetopoein enthalten. Dieses Gift kann eine Immunreaktion auslösen. Typische Symptome sind Juckreiz, Hautentzündungen und vereinzelt sogar Nesselsucht. Da die alten Larvenhäute nach der Häutung sehr oft in den Nestern zurückbleiben, besitzen diese ebenfalls eine hohe Konzentration an Brennhaaren, so die Feuerwehr.

Eines der zuletzt in Dresden entdeckten Gespinste.
Eines der zuletzt in Dresden entdeckten Gespinste. © Feuerwehr Dresden
Eichenprozessionsspinner weben weiße Netze in Bäumen - hier in Dresden-Klotzsche.
Eichenprozessionsspinner weben weiße Netze in Bäumen - hier in Dresden-Klotzsche. © René Meinig
Die Nahaufnahme eines Eichenprozessionsspinners.
Die Nahaufnahme eines Eichenprozessionsspinners. © René Meinig
Das Fachamt oder die Feuerwehr sperren die betroffenen Bereiche großflächig ab.
Das Fachamt oder die Feuerwehr sperren die betroffenen Bereiche großflächig ab. © René Meinig

Warum häufen sich die Fälle?

Ihre Angebote werden geladen...