merken
Einkaufen und Schenken

Diamonds are a Girl’s Best Friend

Und das ist nicht erst seit Marilyn Monroe bekannt. In Sachen Schmuck-Trends setzt diese Saison ein glänzendes Statement.

© Bildquelle: cocoparisienne / pixabay

2021 präsentieren sich die beliebtesten Schmuckstücke extravagant und modern. Kombinationen aus Gold und bunten Perlen zieren den Hals, die Ohren, die Arme und die Finger ebenso wie breite und auffällige Chains und Ringe.

Jubel
Zwei echt starke Jubiläen
Zwei echt starke Jubiläen

Die gedruckte Sächsische Zeitung wird 75 Jahre alt. Digital gibt es uns seit 25 Jahren. Beide Jubiläen wollen wir feiern - und Sie können dabei gewinnen.

Breite und auffällige Statement-Ringe

2021 ist das Jahr der großen und auffälligen Ringe. Anstelle des feingliedrigen Handschmuckes fallen alle Blicke auf einen klobigen und breiten Ring. Zudem wirken die Finger filigraner, wenn sie mit einem massiven Ring geschmückt werden. Auch die größeren Ringe lassen sich an einer Hand kombinieren - so tragen die Fashionista im Ring Stacking Style gleich mehrere Schmuckstücke übereinander oder an unterschiedlichen Fingern. Wie bei den Hosen, Pullovern, Röcken und Kleidern wirken einige Ringe eher elegant und andere extravagant. Hier gilt es, mit den Schmuckstücken zu probieren und ihre Wirkung zu testen.

Die geeignete Ringgröße sollte bei Zimmertemperatur ermittelt werden. Je nach Tageszeit und Temperatur können die Finger geringfügig kleiner oder größer werden. Zugleich kann es sein, dass ein breiter Ring fester sitzt als ein schmaler.

Farbenfroh glitzernder Schmuck

Diese Saison wird bunt. Das zeigt sich beim Betrachten der aktuellen Modeschmuckkollektionen, die in den verschiedensten Farben erstrahlen. Die glitzernden bunten Steine zum Beispiel von einem der ältesten und wahrscheinlich auch weltweit bekanntesten Modeschmuckhersteller Swarovskis, sorgen für gute Laune und wirbeln den Sommer und Frühjahrs-Look richtig durcheinander und geben der diesjährigen Mode noch eine zusätzliche Dynamic. Schmuck zieht so gut wie immer die Blicke auf sich und kann in jedem Look zu einem Hingucker werden. Es besteht die Möglichkeit, bunt glitzernden Schmuck zu einem eher zurückhaltenden Outfit zu tragen oder wiederum passend zu einem farbigen Look.

Mit dem Farbkreis und ein paar Grundregeln, kann jeder die modischen Farben richtig miteinander kombinieren. Gelb, Rot und Grün gehören zu den Primärfarben. Sie lassen sich nicht aus anderen Farben mischen. Werden diese Primärfarben gemischt, entstehen Sekundär Farben wie Violett, Orange und Grün. Aus Primär- und Sekundärfarben entstehen Tertiärfarben wie zum Beispiel Blaugrün oder Rotorange. In der Mode und in der Kunst passen die Primärfarben immer zueinander. Sie wirken dann aber sehr knallig und intensiv. Die Farben, die sich im Farbkreis gegenüberliegen, heißen Komplementärfarben. Sie wirken besonders harmonisch - wie Gelb und Violett oder Orange und Blau. Auch die direkten Farben im Farbkreis passen sehr gut zueinander.

Grobe Gliederketten in Gold und Silber

Die großen und massiven Armbänder und Gliederketten in Silber und Gold bestimmen schon seit einigen Jahren den Modemarkt. Wer sich bisher nicht zwischen Gold und Silber entscheiden konnte, kann sich in diesem Jahr ausleben. Besonders modisch wirkt der Style, wenn in einem Bereich verschieden farbiger Schmuck aufeinandertrifft. Passend wären zum Beispiel unterschiedlich lange Ketten oder aber mehrere Ringe in Silber und Gold. Wenig verwunderlich gehören die Schmuckstücke in Übergröße auch in diesem Jahr zu den bestimmenden Schmucktrends. Sie lassen sich auch untereinander oder mit anderen feineren Ketten kombinieren.

Was vor Jahren verpönt war ist heute der kreativen Freiheit und dem Style überlassen. Daraus ergeben sich spannende Stilbrüche. So passen die Ketten und Chains zu femininen, verspielten Blusen und Shirts oder zu romantischen Kleidern und gemütlichen Strick. Besonders angesagt ist der Blazer-Look über Wollpullis und Tops.

Dieser Text entstand in Zusammenarbeit mit der externen Redakteurin Anna Franklin

Mehr zum Thema Einkaufen und Schenken