SZ + Dresden
Merken

Welche neuen Läden in der Dresdner Altmarkt-Galerie öffnen

In der Altmarkt-Galerie ziehen gleich mehrere neue Mieter ein. Auch für eine lange leerstehende Fläche gibt es ein neues Konzept.

Von Kay Haufe
 3 Min.
Teilen
Folgen
Süße Sachen: Die gibt es seit diesem Mittwoch an einem neuen Kiosk von Dunkin Donuts im Untergeschoss der Dresdner Altmarkt-Galerie.
Süße Sachen: Die gibt es seit diesem Mittwoch an einem neuen Kiosk von Dunkin Donuts im Untergeschoss der Dresdner Altmarkt-Galerie. © Christian Juppe

Dresden. Die Läden in Dresdens Innenstadt werden wieder voller. Das liegt auch an den Touristen, die langsam zurückkehren. Oft verbinden sie den Kurzurlaub in der Stadt auch mit einem Bummel durch die Geschäfte. Genau wie viele Dresdner, die das 9-Euro-Ticket noch bis Ende des Monats nutzen, um öfter als sonst in die City zu fahren.

In der Altmarkt-Galerie gibt es für die Kunden in den kommenden Wochen gleich mehrere Veränderungen. Nachdem Mietverträge ausgelaufen sind oder gekündigt wurden, konnten neue Mieter gefunden werden, wie Centermanager Christian Polkow informiert.

Kulinarisches und Modisches

An diesem Mittwochmorgen hat ein Kiosk von "Dunkin Donuts" im Untergeschoss eröffnet. Hier bekommen Kunden verschiedene glasierte und gefüllte Donuts, aber auch anderes Gebäck wie Bagels, Croissants, Brownies und Muffins sowie Kaffeespezialitäten. Das US-amerikanische Unternehmen hat über 20.500 Franchisenehmer in 36 Ländern der Welt. Nun sind deren Angebote auch in Dresden zu haben.

Ebenfalls kulinarisches wird es ab Anfang Oktober in einer neuen Filiale "Vom Fass" geben. Sie eröffnet im Obergeschoss des Shoppingcenters zwischen "Eyes & More" und dem Ristorante "Violino". Das Geschäft, in dem es Essige, Liköre, Öle, Weine und Spirituosen aus Fässern und Glasballons geben wird, übernimmt ein Dresdner Ehepaar im Franchisemodel.

Weit vorangeschritten ist der Ladenausbau des amerikanischen Sportartikelanbieters "Lids", der in der kommenden Woche im ersten Obergeschoss gegenüber von "Hugendubel" und dem "Creativen Hobby" eröffnet. Im Sortiment hat "Lids" Caps und Kleidung. Darunter die Produkte großer US-Teams und -Ligen, aber auch Schuhe und Brillen.

Voraussichtlich im Laufe des Oktobers wird der Anbieter für junge Mode "Olymp & Hades" im Obergeschoss seine neue Filiale eröffnen. Dafür wurde die frühere Fläche eines Schuhanbieters am Postplatz-Eingang geteilt, die über zwei Etagen verlief. Während der Sommermonate ist dafür die Rolltreppe ausgebaut worden, sagt Polkow. Wer im Bereich im Erdgeschoss einzieht, will der Centermanager in den nächsten Tagen bekannt geben.

"Im September modernisiert zudem unser Mieter Pandora seinen Ladenbau und wird danach die aktuellen Schmuckkollektionen im neuen Glanz präsentieren", sagt Christian Polkow.

Ein neuer Mieter ist nun auch für die inzwischen über ein Jahr leerstehende Fläche des Spielwarenanbieters "Spielaxie" gefunden. Die Firma musste im März 2021 nach 18 Jahren aufgrund einer Insolvenz schließen. Mitte September möchte Peter Schmidt dort mit einer Partnerin das Geschäft "Spieltraum" eröffnen. In ihm soll es ergonomische Sitzmöbel für Kinder und Jugendliche sowie pädagogisch wertvolles Spielzeug geben.

Schmidt ist kein Unbekannter in dem Metier in Dresden. Er hatte bereits ein ähnliches Geschäft auf der Hauptstraße, das er jedoch nach einer schweren Erkrankung im Vorjahr aufgeben musste.

  • Den Überblick über alle Nachrichten aus Sachsens Wirtschaft gibt es einmal wöchentlich mit unserem Newsletter "Wirtschaft in Sachsen" - hier kostenlos anmelden.

Rückzug aufgrund zu weniger Kunden

Doch es gibt auch Mieter, die sich aus der Altmarkt Galerie zurückziehen. So schließt der Kapselkaffee-Anbieter "Nespresso" seine Boutique zum 17. September. "Generell nutzen nach etwa zwei Jahren Pandemie weniger Menschen das Angebot in der Dresdener Altmarkt-Galerie als wir erwartet haben", sagt Pressesprecherin Linda Zentara. Weil immer Kunden die Produkte online kauften, habe man sich entschieden, sich aus Dresden zurückzuziehen.

Centermanager Polkow hat jedoch keine Sorge, dass diese Fläche lange leersteht. "Wir stehen kurz vor dem Abschluss weiterer Mietverträge, sodass ich optimistisch bin, in den nächsten Wochen noch mehr neue Namen verraten zu können", sagt er.

In den kommenden Wochen feiert die Altmarkt-Galerie ihr 20-jähriges Bestehen. Dazu soll es vom 29. September bis 8. Oktober ein Gewinnspiel mit Preisen im Wert von 50.000 Euro geben.