merken
Dresden

Gefälschte Infos an Dresdner Haltestelle

An einer Haltestelle im Dresdner Norden wurde ein neuer Aufkleber entdeckt. Er stammt nicht von den DVB. Worum es dabei geht.

Die DVB weisen darauf hin, dass an mehreren Haltestellen gefälschte Aufkleber angebracht wurden.
Die DVB weisen darauf hin, dass an mehreren Haltestellen gefälschte Aufkleber angebracht wurden. ©  Archiv/René Meinig

Dresden. Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) weisen darauf hin, dass möglicherweise an mehreren Haltestellen in der Stadt Aufkleber angebracht wurden, die nicht von dem Unternehmen stammen. Sie wirken durch ihre Farbgebung und die Hinweise darauf aber, wie Informationen, die von dem Nahverkehrsunternehmen stammen.

Ein solcher Aufkleber wurde am Donnerstagmorgen an der Haltestelle "Infineon Süd" entdeckt. Die Wartenden werden darauf aufgefordert, mit dem Handy mehrere Codes zu scannen. Daraufhin werden sie dann zu Internetseiten weitergeleitet, bei denen es unter anderem um Protest gegen die geltenden Corona-Schutzregeln geht.

Anzeige
Wachstum ist grün bei ZIMM
Wachstum ist grün bei ZIMM

Innovation & Tradition: ZIMM sucht junge, dynamische Fachkräfte (m/w/d).

"Diese Aufkleber stammen nicht von den DVB, sondern wurden von Fremden dort aufgeklebt", sagt DVB-Sprecher Falk Lösch. Das sei auch daran zu erkennen, dass das Logo der DVB falsch abgebildet sei. "Die DVB distanzieren sich ausdrücklich von diesen Aufklebern und werden eine Anzeige wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung gegen den oder die Täter stellen."

Ob weitere Stationen mit diesen Aufklebern bestückt wurden, wird heute geprüft. (SZ/csp)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden