Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dresden
Merken

Oldtimer-Parade steigt am Dresdner Panometer

Dresdner Stadtgeschichte trifft auf automobiles Kulturgut. Ein außergewöhnliches Event namens "Cars'n'Coffee" geht am 1. Mai am Panometer in die zweite Runde.

Von Frank Treue
 2 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Ein alter Mercedes-Benz aus dem Jahr 1972 vor dem Dresdner Panometer. 2022 wurde die Premiere eines außergewöhnlichen Events gefeiert, nun geht es in die zweite Runde.
Ein alter Mercedes-Benz aus dem Jahr 1972 vor dem Dresdner Panometer. 2022 wurde die Premiere eines außergewöhnlichen Events gefeiert, nun geht es in die zweite Runde. © Archiv

Dresden. Man nehme viele alte Autos, eine gehörige Portion Dresdner Barock, dazu lecker Kaffee und Snacks – und fertig ist ein Treffen, das seinesgleichen sucht. Im vergangenen Juli zur Premiere hatten die Veranstalter mit 30 oder 40 Oldtimern gerechnet - überschaubar und organisierbar das Ganze. Dachten sie. Am Ende kamen über den Tag an die 150 Karossen mit entsprechender Geschichte.

"Das war eine Herausforderung", sagt Panometer-Chefin und Mitorganisatorin Mandy Streit. Letztlich fanden alle ihren Platz am Panometer und die Veranstaltung wurde ein Erfolg – der nun wiederholt werden soll.

Diesmal startet das außergewöhnliche Event am Maifeiertag. Ein Sonderangebot für Autoliebhaber und Geschichtsinteressierte gleichermaßen. Oder für Familien, die für den freien Montag noch nach einem spannenden Ausflugsziel suchen.

Oldtimer: Marke egal, nur 30 Jahre oder älter sollte er sein

Wer mit dem eigenen Oldtimer – Marke egal, nur 30 Jahre oder älter sollte das gute Stück sein – auf den Hof an der Gasanstaltstraße fährt, kann sich der neugierigen Blicke des Publikums gewiss sein. Zudem können Fahrer oder Fahrerin auf Wunsch für die Hälfte des Eintrittspreises ins Panometer mit seinem faszinierenden Blick auf das 360-Grad-Panorama des barocken Dresden.

Man ahnt: Das zweite Cars’n’Coffee bietet weit mehr als "Benzingespräche" unter Oldtimerfreunden. Alle Besucher, auch wenn sie ohne Oldtimer kommen, reisen am 1. Mai quasi doppelt in die Vergangenheit. Neben Dresden in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts stehen Autos aus dem 20. Jahrhundert.

Aber es geht nicht nur um Vergangenheit. Panometer Dresden und Dresdner Espresso – zuständig für den leckeren Kaffee – haben als dritten Veranstalter die Hoots classic GmbH dabei. Das Unternehmen aus der Dresdner Neustadt beschäftigt sich hauptsächlich mit Sensoren und Frühwarnerkennung. Für Oldtimerfahrer ein spannendes Zubehör, kann es doch die in alten Autos fehlende Sensorik zumindest teilweise ersetzen. Sei es bei Motortemperatur, Öldruck oder Batterieladung – alles landet auf dem Handy. Beratung gibt’s direkt vor Ort.

"Cars’n’Coffee" am 1. Mai, 10 bis 15 Uhr am Panometer Dresden, Gasanstaltstraße 8b, das Freigelände ist frei zugänglich, für die Ausstellung im Panometer fällt Eintritt an. www.panometer-dresden.de