merken
Dresden

Fritteuse setzt Dresdner Lokal in Brand

Das Feuer hat für ein Restaurant in der Innenstadt gravierende Folgen.

Die Feuerwehr musste am Freitagnachmittag zu einem Brand in die Innenstadt.
Die Feuerwehr musste am Freitagnachmittag zu einem Brand in die Innenstadt. © René Meinig

Dresden. Eine Fritteuse hatte am späten Freitagnachmittag in einem Restaurant auf der Gewandhausstraße Feuer gefangen. Als die Feuerwehr eintraf, waren alle Mitarbeiter bereits vor das Gebäude geflüchtet. Sie hatten schon erste Löschversuche mit Feuerlöschern unternommen, konnten den Brand jedoch nicht bekämpfen.

Die Feuerwehrmänner setzten Kohlendioxid ein, woraufhin sich rasch ein Löscherfolg einstellte. Die Fritteuse wurde anschließend von den Einsatzkräften ins Freie gebracht und die Räumlichkeiten belüftet. Allerdings mussten drei Personen vom Notarzt behandelt werden, die über Atembeschwerden klagten. Sie kamen anschließend zur Behandlung in Krankenhäuser.

Anzeige
Lost im Karrieredschungel
Lost im Karrieredschungel

Abitur, Ausbildung oder Studium in Dresden machen? Die AFBB, die AWV und die FHD laden zum Online-Infotag ein!

Das Restaurant kann bis auf Weiteres nicht mehr betrieben werden, sagt ein Feuerwehrsprecher. Im Einsatz waren 26 Einsatzkräfte der Feuer-und Rettungswache Altstadt, der Rettungswachen Albertstadt und Friedrichstadt. (SZ/kh)

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden