SZ + Dresden
Merken

Augustiner zieht in die ehemalige Kurfürstenschänke an der Dresdner Frauenkirche

Die ehemalige Kurfürstenschänke in Dresden wird derzeit im bayerisch-urigen Stil hergerichtet. Dort zieht das "Augustiner an der Frauenkirche" von gegenüber ein. Was an der markanten Ecke noch geplant ist.

Von Juliane Just
 4 Min.
Teilen
Folgen
"Augustiner an der Frauenkirche" ist bereits an der ehemaligen Kurfürstenschänke zu lesen. Vom alten ins neue Lokal sind es nur wenige Schritte über die Straße. Das Gastronomen-Paar Mary und Herbert Berger hat dort große Pläne.
"Augustiner an der Frauenkirche" ist bereits an der ehemaligen Kurfürstenschänke zu lesen. Vom alten ins neue Lokal sind es nur wenige Schritte über die Straße. Das Gastronomen-Paar Mary und Herbert Berger hat dort große Pläne. © Sven Ellger

Dresden. An der Frauenkirche wimmelt es vor Lokalen, die um die einheimischen und touristischen Gäste buhlen. Zu den Gastronomien wird sich eine weitere gesellen - und vergrößern. Seit 15 Jahren gibt es bereits das "Augustiner an der Frauenkirche" in Richtung Rampische Straße. Nun zieht das Gasthaus nur wenige Meter gegenüber in die ehemalige Kurfürstenschänke ein. Das Gastronomen-Paar Mary und Herbert Berger hat dort große Pläne.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!