merken
Dresden

Besucherzentrum in der Dresdner Whisky Manufaktur öffnet

Nach einem Jahr Bauzeit ist die Whisky Manufaktur für Besucher geöffnet. Dort kann das sächsische Wasser des Lebens auch probiert werden.

Die modernste Destille Dresdens öffnet ihre Pforten für Besucher.
Die modernste Destille Dresdens öffnet ihre Pforten für Besucher. © Georg Rennert / PR

Dresden. Wer das Wort Whisky hört, denkt an schottische Moore und irische Gebirgsbäche, doch jetzt kommt die Elbe hinzu. Denn am Sonnabend öffnete die Dresdner Whisky Manufaktur nach einem Jahr Bauzeit ihre Pforten auch für Besucher.

Im Alberthafen an der Magdeburger Straße steht auf 900 Quadratmetern die neue Dresdner Destille im Gebäude der ehemaligen Elblachsräucherei.

Anzeige
Großer Abverkauf im Campingshop
Großer Abverkauf im Campingshop

Beim Caravaning-Profi schaffer-mobil gibt es derzeit 15% Rabatt auf Lagerware.

Sie sei die modernste Destille, die es hier aktuell gibt, sagt Mit-Initiator Thomas Michalski. Besonders das neue System der dynamischen Maischefiltration, genannt "Nessie", sei noch in keiner anderen Brennerei-Anlage so gebaut worden.

Das Investitionsvolumen für das Projekt liegt bei mehr als drei Millionen Euro und die Whisky Manufaktur kann bis zu eine Million Liter Alkohol pro Jahr produzieren.

Der Manufakturgedanke bleibe jedoch trotzdem erhalten, denn abgeschmeckt und verfeinert würde am Ende dennoch vom Menschen und das sei der entscheidende Punkt, erklärt Frank Leichsenring, Gründer der Dresdner Whisky Manufaktur.

Einer dieser Menschen ist der Brennmeister Jörg Hans, der für den Brennprozess zuständig ist. Hans kann dabei aus einer Quelle an Erfahrungen schöpfen. Der Diplom-Braumeister hat in Berlin studiert und ließ sich in der Schweiz und in Schottland, dem Mutterland des Whiskys, weiterbilden. Er arbeitete in verschiedenen Stationen zwischen Schweden und der Schweiz. Seine Arbeit brachte ihm zweimal einen Eintrag in der "Whiskybible" von Jim Murray ein.

Seit Sonnabend ist das Besucherzentrum täglich geöffnet. Am Montag von 14 bis 19 Uhr und Dienstag bis Sonntag von 10 bis 19 Uhr können die fünf Sorten des Dresdner Whiskys Hellinger 42 dort gekauft und Fragen zum Thema Whisky gestellt werden. Jeden Donnerstag soll es im Rahmen eines Whisky-Tastings möglich sein, am Dresdner Lebenswasser zu nippen. (SZ)

Mehr zum Thema Dresden