Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
SZ + Dresden
Merken

Eiscafé Bergziege in Dresden: "Uns ist wichtig, hier keine Touristenpreise anzubieten"

Seit 2006 ist die "Bergziege" im Dresdner Norden im Sommer ein Anlaufpunkt für Eis-Hungrige. Die Preissteigerungen mildert der Inhaber mit interessanten Ideen ab - von Baby-Kugeln bis Softeis-Kanistern.

Von Juliane Just
 5 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Keine Baby-Kugel, sondern ein riesiges Softeis hält Frank Schmoeller-Dehn vorm Eiscafé Bergziege im Dresdner Norden in der Hand. Im Sommer stehen sich die Kunden hier die Beine in den Bauch.
Keine Baby-Kugel, sondern ein riesiges Softeis hält Frank Schmoeller-Dehn vorm Eiscafé Bergziege im Dresdner Norden in der Hand. Im Sommer stehen sich die Kunden hier die Beine in den Bauch. © Matthias Rietschel

Dresden. Sobald die Sonne scheint, kommt der Eishunger. Es ist noch früher Nachmittag, da stehen am kleinen Fenster an der stets befahrenen Großenhainer Straße bereits einige Kunden. Eine Eistüte nach der anderen reicht Annette Röber zum Fenster hinaus. Seit 18 Jahren macht sie das schon, seit die "Bergziege" zum ersten Mal öffnete.

Ihre Angebote werden geladen...