SZ + Pirna
Merken

Bio-Gastro: Von Schmilka nach Dresden

Moritz Hitzer eröffnet in der Landeshauptstadt einen modernen Bio-Fastfood-Laden.

Von Mareike Huisinga
 2 Min.
Teilen
Folgen
Moritz Hitzer ist Geschäftsführer des neuen Bio-Imbiss "Green & Gloria" auf der Wilsdruffer Straße 10 in Dresden.
Moritz Hitzer ist Geschäftsführer des neuen Bio-Imbiss "Green & Gloria" auf der Wilsdruffer Straße 10 in Dresden. © Daniel Schäfer

Der Hitzer-Clan ist eigentlich in Schmilka beziehungsweise in der Sächsischen Schweiz ansässig. Unter anderem betreibt der umtriebige Gastronom und Unternehmer Sven-Erik Hitzer in dem Grenzdorf ein Biohotel, mehrere Pensionen, eine Bio-Brauerei sowie Bio-Bäckerei.

Ganz offensichtlich hat er seinem Sohn Moritz seine Leidenschaft für die gesunde Gastronomie vererbt. Moritz Hitzer, ebenfalls kein Unbekannter in der Gastro-Szene, eröffnete jetzt in der Wilsdruffer Straße 10 im Dresdner Zentrum, nahe der Frauenkirche, einen modernen Imbiss. Auf der Speisekarte steht Bio-Fastfood in verschiedenen Varianten. "Wir reden von einem Take-away", sagt Blanca Inostroza. Sie ist die Marketingleiterin des Lokals.

Dekoration ist gleichzeitig zu Verzehr gedacht

Der Name des To-go-Ladens heißt "Green & Gloria". Passend, denn an den Wänden hängen keine Tapeten, sondern Tontöpfe mit verschiedenen Kräutern, darunter Basilikum, Thymian und Rosmarin. Nicht nur eine grüne Optik und somit Genuss für das Auge, sondern die Dekoration ist zum Verzehr vorgesehen. Die Kunden dürfen nämlich auch gerne die Blätter zum Würzen ihrer gekauften Bowls abzupfen.

Bowls, also Schüsseln mit verschiedenen Zutaten, machen das Hauptangebot im "Green & Gloria" aus. Deftige oder auch die süße Variante, zum Frühstück. Die herzhaften Grundlagen Reis, Bulgur, Linsen oder Glasnudeln werden aufgefüllt zum Beispiel mit Lachs, Thunfisch, Rind oder Broccoli. Eine Soße kommt obendrauf. Diese sogenannten Power-Bowls kosten ab 10,50 Euro. Die süßen Bowls mit Fruchtbasis beginnen ab 6,50 Euro. Außerdem gibt es Sandwiches, Snacks, Smoothies und Desserts sowie heiße und kalte Getränke.

Bio-Produkte auch zum Kaufen

Im Erdgeschoss können die Gäste in einer Sitzecke Platz nehmen. Ein Stockwerk darüber befindet sich der sogenannte Organic Market, wo man nicht nur sein Essen verzehren, sondern auch Bio-Produkte kaufen kann. "Bio ist eine Lebensphilosophie. Wir möchten, dass die Kunden hier frisch und aufgetankt nach dem Mittagessen oder einem Snack herausgehen", erklärt Blanca Inostroza.

Das "Green & Gloria" hat 15 Angestellte. Außenplätze sind angedacht, sie sollen aber erst im nächsten Frühjahr aufgestellt werden.