Partner im RedaktionsNetzwerk Deutschland
Dresden
Merken

Geldbeutelräuber in Gruppen in Dresden unterwegs

Am Wochenende wurden an gleich zwei Orten Dresdner von Gruppen attackiert, die es auf Portemonnaies und Handys abgesehen hatten. Ein Versuch scheiterte.

 1 Min.
Teilen
Folgen
NEU!
Zwei Männer wurden am Wochenende von Gruppen angegriffen und ausgeraubt - einer konnte fliehen.
Zwei Männer wurden am Wochenende von Gruppen angegriffen und ausgeraubt - einer konnte fliehen. © René Meinig (Symbolfoto)

Dresden. Ein Dresdner hob in der Nacht zum Sonntag an einen Bankautomaten an der Alaunstraße Geld ab. Es war so gegen 3 Uhr, als er kurz danach von vier Unbekannten angegriffen wurde. Die Täter schlugen den 44-Jährigen, raubten Geldbörse und Geldkarten und flohen.

Alarmierte Polizeibeamte konnten bei der Fahndung zwei Tatverdächtige vorläufig festnehmen. Es handelt sich um einen 22-jährigen Mann aus Syrien und einen 19-jährigen Mann aus dem Libanon. Die Polizei sucht nach weiteren Tätern.

In der Nacht davor blieb es in Gorbitz bei einem Raubversuch. Ein 43-jähriger Mann wurde am Amalie-Dietrich-Platz unvermittelt von sechs bis sieben Personen angegriffen. Sie forderten von dem Mann die Geldbörse und das Telefon. Das Opfer konnte sich jedoch aus der Gruppe entfernen und weglaufen. Die Polizei ermittelt nach den Tätern wegen versuchten Raubs.