merken
Dresden

Hitlergruß in der Dresdner Neustadt

Hunderte waren in seiner Nähe, als ein Mann den verbotenen Gruß zeigte. Schnell war auch die Polizei da.

Auf dem Alaunplatz hatte es die Polizei am Mittwoch mit einem Mann zu tun, der den Hitlergruß gezeigt hat.
Auf dem Alaunplatz hatte es die Polizei am Mittwoch mit einem Mann zu tun, der den Hitlergruß gezeigt hat. © Christian Juppe

Dresden. Der Alaunplatz war am Mittwoch gut besucht. Freizeitsportler, junge Leute beim Bier, Volleyballspieler - es sah so aus, als ob es kein Corona gäbe. Auch die Polizei war am Abend vor Ort, den Beamten ging es nicht nur um die Durchsetzung der Schutzregeln.

Sie waren hatten es gegen 18 Uhr mit einem Mann zu tun, der mehrfach den Hitlergruß gezeigt hat. Es handelte sich um einen 37-Jährigen. Ein Test ergab, dass er betrunken war. 1,9 Promille zeigte das Gerät an. Gegen den 37-Jährigen läuft jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. (SZ(csp)

Anzeige
Arnsdorf sucht Persönlichkeiten
Arnsdorf sucht Persönlichkeiten

Das Team des renommierten Sächsischen Krankenhauses für Psychiatrie und Neurologie freut sich auf tatkräftige Verstärkung!

Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter "Dresden kompakt" und erhalten Sie alle Nachrichten aus der Stadt jeden Abend direkt in Ihr Postfach.

Mehr Nachrichten aus Dresden lesen Sie hier.

Mehr zum Thema Dresden