SZ + Dresden
Merken

Bekommt das Dresdner Königsufer seine Bürgerhäuser doch nicht zurück?

Laut städtischem Wettbewerb sollen zwischen Blockhaus und Hotel Bellevue drei bis vier Häuser mit historisierenden Fassaden entstehen. Doch dort wird gerade eine Tiefgaragenzufahrt gebaut.

Von Kay Haufe
 3 Min.
Teilen
Folgen
In der Lücke zwischen Blockhaus (links) und Hotel Bilderberg Bellevue (rechts) sollen nach dem Königsufer-Wettbewerb Bürgerhäuser mit historisierenden Fassaden entstehen.
In der Lücke zwischen Blockhaus (links) und Hotel Bilderberg Bellevue (rechts) sollen nach dem Königsufer-Wettbewerb Bürgerhäuser mit historisierenden Fassaden entstehen. © Christian Juppe

Dresden. Mit großem Aufwand und mehrfacher Bürgerbeteiligung hat die Stadtverwaltung 2018/19 einen Wettbewerb für die Neugestaltung des Königsufers und des Neustädter Marktes umgesetzt, wofür sie bundesweit Beachtung fand. Aber was wird davon übrigbleiben? Zumindest beim geplanten Wiederaufbau der alten Bürgerhäuser an der Großen Meißner Straße gibt es nun Zweifel.

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!