merken
Dresden

Der Dresdner Keramikmarkt steht vor der Tür

70 Aussteller und Ausstellerinnen präsentieren am 4. und 5. September rund um den Goldenen Reiter ihre Stücke. Eine Tombola soll Hochwasseropfern helfen.

Der 26. Dresdner Keramikmarkt bietet Einzelstücke und serielles Geschirr. Traditionelle Techniken gibt es ebenso wie moderne schlichte Formen und üppige Dekore.
Der 26. Dresdner Keramikmarkt bietet Einzelstücke und serielles Geschirr. Traditionelle Techniken gibt es ebenso wie moderne schlichte Formen und üppige Dekore. © Archiv: xcitepress

Dresden. Zum 26. Mal begrüßt der Dresdner Keramikmarkt am 4. und 5. September von 10 bis 18 Uhr seine Besucher. Von zeitgenössischem Schmuck, holzgebrannten Oberflächen, die durch geschmolzene Asche geprägt sind, bemalter Irdenware, bedrucktem Steinzeug und zart durchscheinendem Porzellan bis hin zu Gartenkeramik und Skulpturen bieten die regionalen und internationalen Keramiker und Keramikerinnen ein breites Angebot für Töpferwarenfans.

Die Dresdner Band Krambambuli sorgt dabei mit einem Mix aus Swing, Musette und Tango für die passende musikalische Untermalung. Auch für die kleinen Besucher ist gesorgt. Ben-Sebastian Hans von "Puppetier" wird am Sonnabend um 15 Uhr sowie am Sonntag um 11 und um 15 Uhr sein Stück "Theo Gleistreu" aufführen. Zudem wird es eine Tombola geben, deren Erlöse den von der Hochwasserkatastrophe betroffenen Keramikern aus Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz zugute kommt. (SZ)

Anzeige
Die besten Arbeiten aus 2021
Die besten Arbeiten aus 2021

Maler, Tischler und Raumausstatter zeigen in njumii - das Bildungszentrum des Handwerks ihr ganzes Können: kreativ, innovativ und meisterhaft.

Corona-Info: Die Stände werden auf eine größere Fläche verteilt. An den Ständen gelten die allgemein bekannten Vorsichtsmaßnahmen wie Mindestabstand von 1,50 Metern und das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckung. Viele Aussteller bieten mittlerweile kontaktloses Bezahlen an.

Mehr zum Thema Dresden