SZ + Feuilleton
Merken

Der Krieg ist von Kindheit an dabei

Der Maler Max Uhlig wird am 23. Juni 85. Im SZ-Interviewprojekt "Kunstszene Ost" sprechen wir mit ihm über Politikerporträts und den Brand im Dresdner Künstlerhaus.

Von Birgit Grimm
 12 Min.
Teilen
Folgen
Der Dresdner Maler Max Uhlig feiert am 23. Juni seinen 85. Geburtstag mit einer Veranstaltung und einer Ausstellung in der Sächsischen Akademie der Künste.
Der Dresdner Maler Max Uhlig feiert am 23. Juni seinen 85. Geburtstag mit einer Veranstaltung und einer Ausstellung in der Sächsischen Akademie der Künste. © Thomas Kretschel

Herr Uhlig, Menschen, die Ihnen Modell saßen, sagen, dass das sehr anstrengend gewesen sei. 1998/99 haben Sie Gerhard Schröder porträtiert. Hat er sich auch angestrengt beim Modellsitzen?

Sie möchten wissen, wie es weitergeht?
Monatsabo abschließen & flexibel bleiben
30 Tage für 1,99€
danach 9,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Flexibel kündbar
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Unsere Empfehlung
Jahresabo abschließen & dauerhaft sparen
30 Tage für 1,99€
danach 7,90€/Monat
  • 30 Tage für 1,99€ lesen
  • Danach monatlich 20% sparen
  • Alle News aus Ihrer Region, Sachsen und der Welt
Sind Sie Student/in? Hier Vorteil sichern!
Mehr zum Thema Feuilleton